04.03.2004 12:09 |

Formel-1-Auftakt

Alle blasen zum Halali auf Michael Schumacher

Der Rekord-Weltmeister und sein großer Herausforderer, der gleichzeitig sein kleiner Bruder ist, werden sich in der kommenden Formel-1-Saison nichts schenken. Vor dem ersten Rennen in Melbourne demonstrierten Michael und Ralf Schumacher einmal mehr Familien-Sinn. Doch wenn die Startampel am Sonntag (4.00 Uhr) erlischt, sehen die beiden Brüder rot: "Wir haben alle das gleiche Ziel, und das ist der Titel", sagte Michael Schumacher. Nebenbei wartet ganz Österreich gespannt auf des Debüt von Christian Klien.
Neben "Schumi 2" haben auch der KolumbianerJuan Pablo Montoya im zweiten Williams-BMW sowie der Finne KimiRäikkönen im McLaren-Mercedes und der Spanier FernandoAlonso im Renault den Respekt vor dem sechsmaligen Weltmeisterabgelegt. Die "jungen Wilden" wollen den 35-Jährigen nachvier WM-Siegen hintereinander endlich vom Thron stoßen.
 
Schumi stapelt tief
"Ich denke, jeder der Fahrer, die für die vierTop-Teams (Ferrari, Williams-BMW, McLaren-Mercedes und Renault,Anm.) fahren, ist sehr gut. Daher ist es schwer, einen bestimmtenNamen zu nennen, und ich würde mich da auch nicht festlegenwollen. Dafür ist es noch zu früh", hält sich Altmeister"Schumi" vor dem Saison-Auftakt bedeckt.
 
Klien gibt sein Debüt
Während die Spitzenfahrer sich damit beschäftigen,wie sie Michael Schumacher schlagen können, hat der österreichischeFormel-1-Neuling Christian Klien andere Sorgen: Für den Vorarlbergergilt es in erster Linie, sich bei Jaguar gegen seinen TeamkollegenMark Webber durchzusetzen. Und das wird ein harter Prüfstein,denn der Australier sammelte in der Saison 2003 beachtliche 17WM-Punkte und konnte im Training des öfteren ganz vorne mitfahren.
 
Doch Webber streut Rosen für Klien: "Wir brauchenzwei regelmäßig in die Punkteränge fahrende Piloten- Christian und ich werden das schaffen", freut sich der Australierauf die kommenden Rennen.
 
Konstanz ist Trumpf
Natürlich gibt es auch in diesem Jahr wiederneue Regeln. So etwa muss der Motor ein ganzes Renn-Wochenendehalten. Die Standfestigkeit bei der nun durch die Reglementänderungnahezu doppelten Laufleistung zu gewährleisten, war einegroße Herausforderung für die Ingenieure", erläuterteBMW-Motorsport-Direktor Mario Theissen. "Die Zuverlässigkeitwird ein Schlüsselfaktor sein", glaubt Vize-Weltmeister Räikkönen.
 
Weitere Änderungen
Außerdem müssen die Fahrer beim Startwieder wie früher kuppeln und Gas geben, denn die LaunchControl wurde vom Weltverband FIA verboten. Auch die Zeitfensterwurden verändert: Künftig wird am Freitag nur noch trainiert,die Qualifikation am Samstag in zwei Teilen ausgetragen. Der Letzteder Vor-Qualifikation startet als Erster in den Kampf um den bestenStartplatz für das Rennen. "Ich meine, über die gesamteSaison hinweg betrachtet ergibt sich dadurch eine bessere, einefairere Situation", hofft Michael Schumacher.
Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten