Sa, 18. August 2018

Kleiner Wirbelwind

10.02.2009 15:13

Mini John Cooper Works kommt als Cabrio

Wem das Mini-Cabrio als Cooper S zu langsam war (hüstel) oder der John Cooper Works zu viel Dach, für den steht auf dem Genfer Autosalon die Schüssel zum Glück: die Cabrioversion des Mini John Cooper Works! Sauschnell, sehr offen und leider geil.

Da sprudeln die Glückshormone: Sonne von oben, Sound vom Auspuff und Kribbeln von innen, mit dieser Reizüberflutung muss man erst mal umgehen können. Zwar geht es hier nicht um einen offenen Lamborghini, aber dennoch um echtes Sportgerät. Mit 155 kW/211 PS zwischen 1. 850 und 5.600/min zischt der Kleine in gar nicht kleinwagenmäßigen 6,9 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Das maximale Drehmoment von 260 Newtonmetern lässt sich per Overboost kurzzeitig auf 280 Newtonmeter steigern. Das Höchsttempo liegt bei 235 km/h.

Das Verdeck öffnet sich innerhalb von 15 Sekunden elektrisch, was sogar bis zu einem Tempo von 30 km/h funktioniert. Außerdem hat es ein Schiebedach integriert. Im Fall eines Überschlages fährt (wie bei allen neuen Mini-Cabrios) hinter den Fondsitzen ein einteiliger Überrollbügel heraus, um die Insassen vor dem Schlimmsten zu bewahren.

Technisch trägt das Cabrio die Qualitäten der beiden anderen Karosserieversionen, also des MINI und des MINI Clubman. Markteinführung ist im März 2009. Der Verkaufspreis in Österreich beträgt 34.190 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.