Mo, 26. Februar 2018

Kreative Polizistin

03.12.2017 17:35

Leucht-Mütze: Eine tolle Erfindung aus Osttirol

Auf neuen Wegen begab sich die Osttiroler Polizistin Manuela Wilhelmer: Bereits vor vier Jahren entwickelte sie reflektierende Mützen für mehr Sichtbarkeit und Sicherheit im Straßenverkehr. Nun hat der ÖAMTC diese speziellen Kopfbedeckungen auf den Markt gebracht - und sie sind wahrlich ein Verkaufsschlager!

Neben der Ausübung ihres Berufes hat die 36-Jährige eine große Leidenschaft: Sie häkelt Mützen. Und vor vier Jahren hatte sie dabei eine besondere Idee. "Als Polizistin sieht und erlebt man viel. So sind etwa in der dunklen Jahreszeit Kinder und Erwachsene immer wieder dunkel angezogen, Autofahrer übersehen sie oft. Unfälle sind daher vorprogrammiert", führt Wilhelmer aus. Sie hat nach einer Lösung des Problems gesucht und erfand diese sogar selbst. "Ich hab mich auf die Suche nach einem Garn gemacht, der reflektiert. Die Inhaberin eines Handarbeitsgeschäftes in Lienz hat über ihre Händler einen solchen Garn organisieren können", schildert die Polizistin.

Platz 1 bei Gewinnspiel

Und dann machte sie sich ans Werk: Mit einer normalen Wolle fing sie an, die Mütze zu häkeln. Dazwischen arbeitete sie immer wieder einen Streifen mit dem speziellen Garn ein. "Also überhaupt keine große Hexerei", schmunzelt sie. Kurz darauf ist sie auf ein Gewinnspiel des ÖAMTC zum Thema "Sehen und gesehen werden" aufmerksam gemacht worden und reichte prompt ihre Erfindung ein. Und siehe da: Sie landete sogar auf dem ersten Platz.

Kooperation mit ÖAMTC

Doch damit nicht genug: Der ÖAMTC realisierte mit Wilhelmer im heurigen Herbst eine große, österreichweite Kampagne. "Die Verantwortlichen haben das Muster der Mütze eins zu eins übernommen - nur die Farben passten sie an die konzerninternen Farben ab. Und dann haben sie derart viele Stückzahlen anfertigen lassen, um alle Stützpunkte ausstatten zu können", klärt die Osttirolerin auf.

Knapp 10 Euro pro Mütze

Die Mützen sind sowohl für Kinder als auch für Jugendliche und Erwachsene gedacht. Sie sind nicht nur in Gelb-/Grautönen erhältlich, sondern auch in einem reinen Grauton. Und sie kosten knapp 10 Euro. Doch man muss schnell sein, denn: "Die Mützen gehen weg wie warme Semmeln", verkündet Wilhelmer stolz.

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden