Mi, 22. November 2017

Kollers Nachfolger

30.10.2017 21:34

Der neue Teamchef heißt Franco Foda!

Jetzt ist es fix! Der neue österreichische Fußball-Teamchef heißt Franco Foda! Der 51-jährige Deutsche, der den SK Sturm Graz als Coach zu je einem Meistertitel und einem Cup-Triumph führte, übergibt seinen Herzensklub in andere Hände, um die Nachfolge von Marcel Koller als "oberster Fußballtrainer" des Landes anzutreten. Foda erhielt einen Vertrag bis zum Ende der EM-Qualifikation 2019. Sollte die Turnier-Teilnahme geschafft werden, würde sich der Kontrakt automatisch bis Sommer 2020 verlängern.

Foda wird am Dienstag (gegen 12.30 Uhr) im Rahmen einer weiteren Pressekonferenz der Öffentlichkeit präsentiert. Bereits zwei Tage später nominiert er den Kader für das Testmatch am 14. November im Wiener Ernst-Happel-Stadion gegen Uruguay. Von kommendem Montag an bis Sonntag bereitet sich Foda mit den ÖFB-Internationalen im andalusischen Marbella auf seine Länderspiel-Premiere vor. Nach dem Uruguay-Spiel, für das er offiziell von Sturm "beurlaubt" wird, betreut Foda die Grazer noch bis Jahresende. Ab 1. Jänner 2018 fungiert er hauptamtlich als ÖFB-Teamchef.

"Seid ihr narrisch?" Die "Krone"-Meldung am vergangenen Mittwoch, wonach Franco Foda Teamchef wird und nur mehr die Ablösemodalitäten zu klären seien, schmeckte dem Sturm-Coach nicht. "Wir haben ein wichtiges Cup-Spiel gegen Altach vor der Tür und ihr haut so eine Meldung raus ..."

So tickt er, der neue Feldherr auf der rot-weiß-roten Kommandobrücke. Wenn ihm etwas nicht passt, sagt er das gradheraus und unverblümt. Mittlerweile auch mit leicht steirischem Akzent nach 20 Jahren in Graz, wo er mit Gattin Andrea, den Söhnen Sandro und Marco ein zweites Zuhause gefunden hat. Die Familie ist dem gebürtigen Mainzer heilig, die Privatsphäre detto. Bei Homestorys beißt man beim 51-Jährigen auf Granit.

Mit deutscher Gründlichkeit, Professionalität und Disziplin ging er bei Sturm geradlinig seinen Weg, auch bei Gegenwind. "Jeder ist anders, aber man muss ehrlich miteinander umgehen. Das ist oberstes Gebot, Lügen kann ich nicht ausstehen", sagt Sturms Meistermacher, der bodenständig geblieben ist. "Ich weiß, dass es das Leben mit mir gut gemeint hat. Es gibt viel Elend auf dieser Welt."

Cowboy und Zorro
Wer aber glaubt, der neue Teamchef geht zum Lachen in den Keller, der ist am falschen Dampfer. Abseits des Fußballgeschäfts ist der Musikfan für fast jeden Spaß zu haben. Erst recht am Faschingsdienstag, der ein Pflichttermin in seinem Kalender ist. In seiner langjährigen Sturm-Ära ließ er keinen aus, zog als Cowboy oder Zorro maskiert und kostümiert mit seiner Andrea, mit der er seit 1986 glücklich verheiratet ist, durch die Grazer Innenstadt. Länderspiele am "Tag der Narren" wird's unter ihm vermutlich keine geben ...

Steckbrief von Franco Foda:

  • Geboren: 23. April 1966 in Mainz
  • Klubs als Spieler: Mainz, 1. FC Kaiserslautern, Arminia Bielefeld, 1. FC Saarbrücken, Kaiserslautern, Bayer Leverkusen, VfB Stuttgart, FC Basel, Sturm Graz (Sommer 1997 bis Karriereende Sommer 2002)
  • Position als Spieler: Verteidiger
  • Erfolge als Spieler:
    * Deutscher Cup-Sieger mit 1. FC Kaiserslautern (1990) und Bayer  Leverkusen (1993)
    * Zwei österreichische Meistertitel mit Sturm Graz (1998, 1999)
    * Österreichischer Cup-Sieger mit Sturm Graz (1999)
    * Zweimal österreichischer Supercup-Sieger mit Sturm Graz (1998,1999)
    * Champions-League-Gruppensieg und Aufstieg in die -Zwischenrunde mit   Sturm Graz (2000/01)
    * Drei Champions-League-Teilnahmen mit Sturm Graz (1998/99,
    1999/2000, 2000/01)
    * Zwei Länderspiele für Deutschland (ein Remis, eine Niederlage):
    - 12.12.1987: 1:1 in Brasilien/ab der 82. Minute
    - 16.12.1987: 0:1 in Argentinien/ab der 65. Minute
  • Erfolge als Trainer:
    * Österreichischer Meister mit Sturm Graz (2011)
    * Österreichischer Cup-Sieger mit Sturm Graz (2010)
    * Zwei Europa-League-Teilnahmen mit Sturm Graz (2009/10, 2011/12)
    * Platz drei mit Kaiserslautern in 2. deutscher Liga (Aufstieg im Play-off verpasst/2013)
  • Bisherige Trainer-Tätigkeiten:
    * Saison 2001/02 bis September 2002: Trainer Sturm Graz Amateure
    * September 2002: interimistischer Trainer Sturm Graz, Nachfolger von Langzeit-Coach Ivica Osim.
    * November 2002 - Juni 2003: Cheftrainer Sturm Graz
    * 2003/04 - 31. Mai 2006: Trainer Sturm Graz Amateure
    * 1. Juni 2006 - 12. April 2012: Cheftrainer Sturm Graz
    * 1. Juli 2012 - 29. August 2013: Cheftrainer 1. FC Kaiserslautern
    * Ab 30. September 2014: Cheftrainer Sturm Graz

Burghard Enzinger (Kronen Zeitung) und sportkrone.at

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden