So, 19. November 2017

Ski Cross

03.03.2016 13:50

Andrea Limbacher erlitt schwere Knieverletzung

Weltmeisterin Andrea Limbacher hat sich am Mittwoch beim Ski-Cross-Weltcup-Finale in Arosa schwer verletzt. Die 26-jährige Oberösterreicherin erlitt bei einem Sturz im Training für das letzte Saisonrennen einen Riss des vorderen Kreuzbandes und des Innenbandes sowie einen Meniskus- und Knorpelschaden im rechten Knie. Die zweifache Saisonsiegerin wurde bereits am Donnerstagvormittag operiert.

"Die Operation ist gut verlaufen. Wir werden sobald als möglich mit physiotherapeutischen Maßnahmen beginnen und je nach Heilungsverlauf die weiteren Schritte setzen", erklärte Chirurg Christian Fink nach dem Eingriff in Innsbruck.

"Es war kein schlimmer Sturz. Andrea hat etwas Vorlage bekommen und ist mit der linken Skispitze im Schnee hängen geblieben. Bei der Landung hat es ihr das rechte Knie verdreht, dabei hat sie sich die schweren Verletzungen zugezogen", beschrieb ÖSV-Cheftrainer Gerold Posch den Sturzhergang.

Bei der Mannschaftsführersitzung am Mittwochabend in Arosa wurde bekanntgegeben, dass Daniel Traxler von den Team-Captains zum "Rookie of the Year" gewählt wurde. Der 22-jährige Oberösterreicher, in der vergangenen Saison hinter seinem Teamkollegen Adam Kappacher Zweiter in der Europacup-Gesamtwertung, fuhr in seiner ersten vollen Weltcupsaison als Fünfter in Bokwang (KOR) und Achter in Watles (ITA) zweimal in die Top 8.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden