Mo, 22. Jänner 2018

Meisterfeier vertagt

24.04.2006 09:31

Noch keine Titel- Entscheidung in Spanien

Valencia-Stürmer David Villa sorgte beim 3:0-Sieg gegen Athletic Bilbao mit einem Hattrick für eine Verschiebung der Meisterfeier beim FC Barcelona. In der Schlussphase der Partie traf der Teamstürmer binnen fünf Minuten dreimal ins Tor (81.,84.,86) und erhielt dem Tabellenzweiten der spanischen Fußballliga damit die theoretische Chance auf den Titel.

Der FC Barcelona, der am Sonntagabend beim FC Sevilla spielte, kann damit frühestens am kommenden Wochenende in der 35. Runde zu Hause gegen Cadiz seinen 18. Meistertitel einfahren.

Glücklicher Heimsieg von Real
Real Madrid verteidigte durch ein glückliches 2:1 zu Hause gegen Schlusslicht Malaga den dritten Platz in der Tabelle gegenüber Osasuna (1:0 bei Mallorca). Beide Klubs profitierten dabei von späten Toren, wobei Sergio Ramos den Madrilenen mit seinem Kopf-Treffer in der 90. Minute eine weitere Blamage ersparte. Der Sieg erhielt den Königlichen auch die Chance auf Rang zwei, der zur direkten Teilnahme an der Champions League berechtigt.

Abstiegskandidat Real Santander verlor am Sonntag nicht nur sein Heimspiel gegen Getafe (1:3), sondern auch Trainer Manuel Preciado. Der Coach warf nach der 14. Saisonniederlage seines Teams das Handtuch. "Ich hoffe, meine Entscheidung zu gehen, hat einen positiven Effekt auf die Mannschaft", erklärte Preciado seine Demission.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden