Fr, 15. Dezember 2017

Vertrag bis 2015

02.04.2012 10:12

Superstar Robben bleibt laut "Bild" beim FC Bayern

Seine Antritte sind berüchtigt, seine Torgefahr ist in ganz Europa gefürchtet. Und Arjen Robben wird sie auch in Zukunft für den FC Bayern ausstrahlen. Denn laut Informationen der "Bild" verlängert der holländische Flügelflitzer bei den Münchnern bis 2015.

Erst am Samstag in Nürnberg bewies der Superstar wieder, wie wertvoll er für die Bayern ist: Robben erzielte beim 1:0-Auswärtssieg das Goldtor und brachte seine Münchner damit wieder bis auf drei Punkte an Tabellenführer Dortmund heran.

Angebot liegt bereits vor
Das wissen auch die hohen Herren an der Säbener Straße zu würdigen. Laut "Bild" wollen Hoeneß, Rummenigge und Co. Robben langfristig an den Verein binden und haben ihm bereits die Verlängerung des 2013 auslaufenden Vertrages angeboten.

Offiziell ist noch nichts. Doch Ende April soll der Kontrakt bis 2015 unterschrieben werden, heißt es in dem Artikel.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden