So, 20. Mai 2018

Jetzt ist's offiziell

15.08.2011 13:53

Cesc Fabregas unterschreibt für fünf Jahre bei Barca

Der "verlorene Sohn" ist nach Hause zurückgekehrt. Der Transfer von Arsenal-Kapitän Cesc Fabregas zum FC Barcelona ist endgültig perfekt. Der spanische Welt- und Europameister, der den Barca-Nachwuchs 2003 mit 16 Jahren in Richtung England verlassen hatte, unterschrieb einen Fünfjahresvertrag und wurde noch am Montag vor mehr als 25.000 begeisterten Fans präsentiert.

Der Champions-League-Sieger bezahlt für Fabregas laut Medienangaben 30 Millionen Pfund (34,2 Millionen Euro). Dazu kommen weitere fünf Millionen Pfund (5,71 Millionen Euro) an einsatzgebundenen Bonuszahlungen. Die Unterschrift markiert das Ende einer beispiellosen Transfersaga. Bereits in den vergangenen Jahren hatte Barcelona vergeblich versucht, den Spielmacher von Arsenal loszueisen.

Harter Kampf um Stammplatz wartet
Der 24-Jährige gilt bei Barca langfristig als Nachfolger von Regisseur Xavi, der im Jänner 32 wird. Kurzfristig könnte Fabregas im Starensemble von Trainer Pep Guardiola aber um einen Stammplatz kämpfen müssen. Das Mittelfeld-Trio Xavi, Andres Iniesta und Sergio Busquets hatte in den vergangenen drei Jahren drei Meistertitel und zwei Champions-League-Triumphe an Land gezogen.

"Ich habe lange auf diesen Moment gewartet. Es ist ein besonderer Tag für mich, nach Hause zurückzukehren", versicherte Fabregas. "Ich verstehe die Enttäuschung der Arsenal-Fans, aber hier zu sein, ist eine unglaubliche Herausforderung, die Herausforderung meines Lebens." Die festgeschriebene Ablösesumme für den Spielmacher beträgt laut Barca-Angaben nun 200 Millionen Euro.

Bei Arsenal schaffte Fabregas den Durchbruch
Bei Arsenal hatte sich der Spanier früh durchgesetzt, schaffte mit 16 Jahren als jüngster Spieler den Sprung in die Kampfmannschaft und ist bis heute auch jüngster Torschütze der Klubgeschichte. Er holte 2004 den englischen Meistertitel und 2005 den FA-Cup - die beiden bisher letzten Trophäen für die Londoner, die mit dem von Manchester City umworbenen Franzosen Samir Nasri einen weiteren Schlüsselspieler verlieren dürften.

Arsenal-Trainer Wenger ist traurig
"Wir verstehen Cescs Wunsch, zu seinem Heimatklub zurückzukehren", versicherte Arsenal-Trainer Arsene Wenger. "Wir haben einen Weltklassespieler verloren. Wir sind traurig, weil wir alles versucht haben, um ihn zu halten." Neuer Kapitän der Londoner, die am Dienstag in der Champions-League-Qualifikation Udinese empfangen, ist der Niederländer Robin van Persie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National
1:0 gegen Mattersburg
Salzburg knackt mit Last-Minute-Sieg Punkterekord
Fußball National
4:1-Sieg gegen Altach
Hofmann trifft zum Abschied: Rapid fixiert Rang 3!
Fußball National
35. Bundesliga-Runde
Sturm feiert 2:0-Sieg gegen die Admira
Fußball National

Für den Newsletter anmelden