Mi, 23. Mai 2018

3:2 in Stuttgart

10.08.2011 23:24

Erster Sieg seit 18 Jahren: DFB-Elf bezwingt Brasilien

Die deutsche Nationalmannschaft hat am Mittwoch im Test-Duell mit Rekord-Weltmeister Brasilien einen 3:2-Heimsieg gefeiert. Durch Tore von Bastian Schweinsteiger (61. Minute/Foulelfmeter), Debütant Mario Götze (67.) und Andre Schürrle (80.) kam die DFB-Elf zum ersten Erfolg gegen die Brasilianer seit 18 Jahren.

Vor 54.767 Zuschauern im ausverkauften Stuttgarter Stadion trafen Robinho per Foulelfmeter (71.) und Neymar (92.) für den fünfmaligen WM-Champion. Deutschland begeisterte mit Tempospiel und tollen Kombinationen. Der WM-Dritte präsentierte sich technisch auf Augenhöhe mit den Brasilianern, wirkte in einem ansprechenden Testspiel passsicher und spielfreudig. "Ich habe heute jeden Moment genossen. Die Mannschaft hat gut gespielt und mir auch sehr geholfen. Es lief reibungslos, ich freue mich einfach", sagte Götze.

Teamchef Jogi Löw begeistert
Auch Teamchef Joachim Löw war begeistert: "Wenn man sieht, mit welcher Freude und welcher Lust gerade die Jungen heute gespielt haben, dann merkt man, dass solche Spiele die Mannschaft weiterbringen. Ich bin froh, dass ich im Moment so viele Möglichkeiten habe", sagte der Schwabe nach seinem 67. Länderspiel. "Ich freue mich, dass wir so viele nachrückende Spieler haben, die Druck machen. Götze hat eine außergewöhnliche Technik und eine außergewöhnliche Orientierungsfähigkeit. Da sind Dinge, die er genial macht."

Zu klaren Chancen kamen die deutschen Angreifer allerdings erst im zweiten Durchgang. Nach einer Drangphase der Gäste übernahm die DFB-Elf schnell wieder das Kommando. Und nach Schweinsteigers Elfmetertor krönte Götze den schönsten Angriff des Spiels mit dem 2:0. Nach Philipp Lahms Foul an Dani Alves zeigte Referee Viktor Kassai wenig später erneut auf den Punkt - Robinho traf zum Anschlusstor. Doch Schürrle, der zur Pause für Podolski gekommen war, beseitigte in der Schlussphase die letzten Zweifel am ersten DFB-Sieg gegen Brasilien seit 1993. Der Treffer von Brasiliens 19-jährigem Jungstar Neymar war schließlich nur mehr Ergebniskosmetik.

Türkei feiert klaren Sieg gegen Estland
Der Türkei, am 6. September in Wien Gegner der Österreicher, konnten auch die Rücktrittsdrohungen von Teamchef Guus Hiddink angesichts des türkischen Wettskandals nichts anhaben. Im Atatürk-Stadion von Istanbul feierte man einen klaren 3:0-Erfolg über Estland, die Tore von Emre Belözoglu per Elfer in der 8. Minute bzw. ein Doppelpack von Kazim-Kazim (28., 36.) entschieden die Partie noch vor der Pause.

Aserbaidschan wartet hingegen weiter auf den ersten Länderspiel-Sieg in diesem Jahr. Das vom deutschen Ex-Teamchef Berti Vogts trainierte Team verlor in Baku den Test gegen Mazedonien (ohne Ilco Naumoski) mit 0:1 und ging damit auch im fünften Spiel 2011 als Verlierer vom Platz. Goran Pandev von Inter Mailand erzielte in der 57. Minute das Tor für die Mazedonier.

Belgien, Zweiter der Österreich-Gruppe A, musste sich gegen Slowenien in Ljubljana mit einem 0:0 zufriedengeben. Auch Kasachstan, im Oktober letzter Gegner der ÖFB-Elf, kam in Almaty gegen Syrien über ein 1:1 nicht hinaus, den Ausgleich für die Zentralasiaten besorgte in der 72. Minute Kukejew.

Weltmeister Spanien verliert in Italien 1:2
Das Duell zwischen dem entthronten Weltmeister Italien und dem amtierenden Champion Spanien hat in Bari mit einem glücklichen 2:1 für die "Squadra Azzurra" geendet. Die Treffer für die Mannschaft von Cesare Prandelli erzielten Montolivo (11.) und Aquilani nach einem abgefälschten Schuss (84.), für den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Xabi Alonso (37./Elfer) gesorgt.

Neben der Niederlage schmerzten die ohne Xavi, Cesc Fabregas, Carles Puyol und Sergio Ramos angetretenen Iberer gut zwei Wochen vor der EM-Qualifikation auch die Verletzungen zweier Schlüsselspieler. Stürmerstar Fernando Torres musste nach 14 Minuten wegen des Verdachts auf eine Gehirnerschütterung vom Platz, kurz vor der Pause wurde Abwehrchef Gerard Pique aufgrund einer Muskelverletzung ausgewechselt.

Franzosen nur 1:1 gegen Chile
Weiterhin nicht recht auf Touren kommen die Franzosen. Die "Equipe Tricolore" erreichte daheim gegen Chile nur ein 1:1. Österreichs November-Länderspielgegner Ukraine bezog in Charkiw gegen den ÖFB-WM-Qualifikations-Kontrahenten Schweden durch ein Last-Minute-Tor von Hysen eine 0:1-Niederlage. Irland, ein weiterer Gegner Österreichs in der WM-Ausscheidung, kam in Dublin gegen Kroatien zu einem 0:0. Die ebenfalls in WM-Quali-Pool C gelosten Färöer gingen in der EM-Qualifikation in Nordirland 0:4 unter.

Ein Erfolgserlebnis gab es für Hamdi Salihi. Der Rapid-Stürmer erzielte in Tirana beim 3:2 über Montenegro den Siegestreffer für Albanien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
ÖFB-Legionär
Mwene wechselt zu Mainz 05 in die Bundesliga
Fußball International
CL-Finale
Lyon und Wolfsburg kämpfen um das Triple
Fußball International
Kriminal-Statistik
Krawall-Klub Rapid: Anzeigen haben sich verdoppelt
Fußball National
Vincenzo Iaquinta
Mafia-Klage! Weltmeister soll sechs Jahre bekommen
Fußball International
„Uns fehlen die Worte“
RB-Boykott: Dortmund-Spende für Austria Salzburg
Fußball International
Finanzverstöße
Milan droht Ausschluss aus der Europa League
Fußball International
Mit Spannung erwartet
Serena Williams: Comeback bei French Open
Tennis

Für den Newsletter anmelden