Mi, 17. Jänner 2018

Bob

13.01.2018 18:32

Triple-Erfolg für deutsche Herren in St. Moritz

Die deutschen Bobpiloten haben am Samstag beim Weltcup in St. Moritz einen Dreifach-Sieg im Zweier gefeiert. Ex-Rodler Nico Walther fing mit Bestzeit im Finale noch Halbzeitspitzenreiter und Weltmeister Francesco Friedrich ab. Johannes Lochner komplettierte das Podest. Der Tiroler Benjamin Maier fiel mit Anschieber Kilian Walch in der Entscheidung noch vom neunten auf den zehnten Platz zurück.

Junior Markus Treichl, der mit Markus Glück fuhr, verbesserte sich dagegen auf der Natureisbobbahn mit der 16. Laufzeit noch auf den 19. Endrang.

Bei den Frauen mussten sich Christina Hengster/Valerie Kleiser mit Rang 16 begnügen und lagen damit nur knapp vor ihren Landsfrauen Katrin Beierl/Victoria Hahn, die 18. wurden. Der Sieg ging an die Weltmeisterin Elana Meyers-Taylor aus den USA, die sich vor den deutschen Bobs von Mariama Jamanka und Stephanie Schneider durchsetzte.

krone Sport
Redaktion
krone Sport
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden