Mi, 17. Jänner 2018

Sieg im "El Clasico"

03.05.2009 12:28

Barcelona demütigt Real Madrid mit 6:2

Der FC Barcelona kann den Meistersekt schon einkühlen. Die Katalanen (85 Punkte) feierten am Samstagabend im "El Clasico" gegen Real Madrid im ausverkauften Bernabeu-Stadion trotz 0:1-Rückstand einen hochverdienten 6:2-(3:1)-Kantersieg und vergrößerten den Vorsprung in der spanischen Fußball-Primera-Division auf den einzigen Verfolger (78) vier Runden vor Schluss auf sieben Punkte.

Die Königlichen gingen durch Gonzalo Higuain zwar in Front, Thierry Henry (18., 58.) und Lionel Messi (36., 75.) jeweils im Doppelpack sowie Carles Puyol (20.) und Gerard Pique (83./100. Barca-Ligatreffer) drehten aber die Partie zugunsten der Gäste und machten den Kantersieg perfekt. Sergio Ramos war zwischenzeitlich der Anschlusstreffer zum 2:3 (56.) geglückt. Für die Madrilenen ging damit eine stolze Serie von 18 Spielen ohne Niederlage (17 Siege, 1 Remis) zu Ende, es war die erste Niederlage für Raul und Co. seit dem bisher letzten "Clasico" (0:2). Den Katalanen gelangen zum ersten Mal überhaupt sechs Treffer im Bernabeu-Stadion.

Henry und Messi trafen im Doppelpack
Die Madrilenen wollten im eigenen Stadion die wohl letzte Chance auf die erfolgreiche Titelverteidigung nützen, begannen ambitioniert und auch nach Maß. Nach einer mustergültigen Ramos-Flanke traf Higuain mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:0 (14./19. Saisontor).

Der Tabellenführer zeigte sich davon aber unbeeindruckt und schlug postwendend zurück. Nach einem Messi-Heber über die Abwehr bezwang Henry Real-Goalie Casillas (18.) und zwei Minuten später brachte der aufgerückte Kapitän Puyol seine Farben nach einem Xavi-Freistoß per Kopf in Front (20.). Dem noch nicht genug, verlor Reals Diarra den Ball stümperhaft an Messi und der argentinische Stürmer ließ sich die Chance nicht entgehen, zog alleine aufs Real-Tor zu und sorgte für die Vorentscheidung (36.).

Nach dem Seitenwechsel ging die Partie in der selben spannenden Tonart weiter, beide Teams spielten mit offenem Visier munter nach vorne. Nach einem Robben-Freistoß köpfelte Sergio Ramos den Anschlusstreffer (56./4. Saisontor), fast im Gegenstoß war der alte Zwei-Tore-Vorsprung der Katalanen aber wieder hergestellt. Nach einem Xavi-Zuspiel missglückte die Real-Abseitsfalle und Henry schob den Ball am etwas unmotiviert aus dem Tor laufenden Casillas vorbei zum 4:2 in die Maschen (58./19. Saisontor).

Schon 100 Saisontreffer für "Barca"
Kurze Zeit später war der Arbeitstag für den französischen Teamstürmer vorbei, wurde er für das Champions-League-Halbfinal-Rückspiel am Mittwoch bei Chelsea (Hinspiel 0:0) von Coach Josep Guardiola geschont. Die Gäste, die ihren 19. Titel vor Augen haben, spielten sich aber trotzdem in einen wahren Torrausch. Messi mit seinem zweiten Treffer nach Pass von Xavi (75./23. Saisontor) und Pique (83.) aus spitzem Winkel machten die Schmach für die Königlichen noch größer. Der Tabellenführer hat damit nach 34 Runden bereits 100 Treffer (bei 28 Gegentreffern) erzielt.
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden