Fr, 25. Mai 2018

Deutsche Liga

23.02.2009 09:29

HSV stürmt an die Tabellenspitze

Mit seinen ersten Bundesliga-Toren für den Hamburger SV hat Marcell Jansen die Hanseaten an die Tabellenspitze der deutschen Eliteklasse geschossen. Die Mannschaft von Trainer Martin Jol gewann am Sonntagabend das Verfolgerduell auswärts gegen Bayer Leverkusen mit 2:1 und unterstrich eindrucksvoll ihre Titelambitionen. Abwehrspieler Jansen traf in der 18. und 66. Minute für die Gäste, die auch dank der Ausrutscher der Konkurrenz erstmals seit der achten Runde wieder die Liga-Führung übernahmen.

Einziger Wermutstropfen für den HSV war die Gelb-Rote Karte für Jerome Boateng (86.) wegen wiederholten Foulspiels. Vor der Rekordkulisse von 40.000 Zuschauern in der Düsseldorfer LTU-Arena war Patrick Helmes (29.) mit seinem 16. Saisontor der Ausgleich für den Tabellenfünften gelungen. Der HSV liegt nun je zwei Punkte vor Hoffenheim und Hertha BSC sowie vier Zähler vor den Bayern (38), die am Samstag im Heimspiel eine bittere 1:2-Niederlage gegen den 1. FC Höln kassierten.

Bayern München in der Krise
Auch Lukas Podolski konnte das Unheil für Bayern Münchnen beim 1:2 gegen seinen ehemaligen und auch künftigen Club aus Köln nicht abwenden. Der DFB-Nationalstürmer kam diesmal von Beginn an zum Einsatz, doch die Tore fielen zunächst auf der anderen Seite. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit gerieten die Gastgeber in der 22. Minute in Rückstand: Fabrice Ehret traf für die Kölner. Doch damit nicht genug: Daniel Brosinski erzielte auch noch das 2:0 (34.). Trainer Jürgen Klinsmann wechselte Podolski zur Pause aus, der Anschlusstreffer durch Daniel van Buyten (84.) kam zu spät. Bei den Münchnern läuten jezt die Alarmglocken, war es doch bereits die dritte Niederlage im vierten Spiel der Rückrunde.

Ein spätes Tor wurde Hertha BSC  zum Verhängnis. Nach einer mäßigen ersten Hälfte gegen die zu Hause weiter unbesiegten "Wölfe" brachte Cicero die Berliner in Front (62.). Aber Edin Dzeko wendete das Blatt. Nach dem Ausgleich (72.) glückte dem Wolfsburger auch noch der Siegestreffer (84.).

Hoffenheim nützt Patzer nicht
Herbstmeister Hoffenheim nützte die Münchner Pleite und den Berliner Patzer allerdings nur bedingt. Kurz nachdem DFB-Ermittlungen gegen Andreas Ibertsberger, der links in der Viererkette durchspielte (Ramazan Özcan saß auf der Bank) und Christoph Janker wegen des Verstoßes gegen die Anti-Doping-Richtlinien bekanntgeworden waren (Bericht in der Infobox), hätte Mario Gomez die Hoffenheimern fast im Alleingang ärgern können.

Den Doppelpack des Schwaben-Goalgetters (31./63.) konterte 1899-Angreifer Demba Ba sogar mit drei Treffern (24./45./67.). Für den unter Teamchef Markus Babbel in der Liga weiter ungeschlagenen VfB traf zudem Cacau (25.). Die Chance zum Hoffenheim-Sieg vergab Sejad Salihovic, als er in der Nachspielzeit einen Elfmeter über die Latte schoss.

Prödl und Harnik verlieren mit Bremen
Vizemeister Werder Bremen blamierte sich beim heimschwächsten Team der Liga. Im Stadion der Freundschaft unterlag die Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf Energie Cottbus mit 1:2. Hugo Almeida (47.) brachte die Werder-Elf, bei der Martin Harnik in der 71. Minute eingewechselt wurde und Sebastian Prödl Ersatz war, in Front, Ivica Iliev (51.) und Dimitar Rangelow in der Schlussminute sorgte aber für unbändigen Jubel bei den Lausitzern.

Fuchs spielt bei Bochum durch
Eintracht Frankfurt gewann auswärts gegen den Karlsruher SC durch einen Treffer von Caio (54.) mit 1:0, Ümit Korkmaz stand noch nicht im Kader. Christian Fuchs hingegen spielte beim 1:1 des VfL Bochum in Bielefeld durch. Die Bochumer Führung durch Diego Klimowicz (30.), der vier Minuten vor Schluss Gelb-Rot sah, egalisierte Andre Mijatovic (83.).

Zidan rettet Dortmund Punkt gegen Schalke
Bereits am Freitag mussten sich der FC Schalke 04 in der mit 61.673 Zuschauern ausverkauften Heimarena im 133. Revierderby gegen Borussia Dortmund mit einem 1:1-(1:0)-Remis begnügen. Kevin Kuranyi hatte die Hausherren mit einem spektakulären Seitfallzieher (20.) in Führung gebracht, Joker Mohamed Zidan (81.) sicherte dem BVB in der Schlussphase aber doch noch einen Punktgewinn.

Die "Königsblauen" (31 Punkte) verpassten damit die Chance die achtplatzierten Dortmunder (32), die auch nach dem vierten Frühjahrsspiel noch sieglos sind, zu überholen, und liegen auf dem absolut enttäuschenden neunten Rang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Geld absolutes Maß“
„Das tut weh!“ Sturm nach Jeggo-Abgang verwundert
Fußball National
CL-Finalbesuch wackelt
Flug-Dilemma! Klitschko soll Liverpool-Fans helfen
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Hannover 96: Wimmer kommt, Harnik geht!
Fußball International
Innsbruck-Torjäger
Zlatko Dedic bester Erste-Liga-Spieler der Saison
Fußball National
Attacke vor CL-Finale
Liverpool-Fans in Kiew zusammengeschlagen
Fußball International

Für den Newsletter anmelden