Di, 22. Mai 2018

Schweden-Match

03.02.2009 10:12

Mario Kienzl steht erstmals im ÖFB-Kader

Im Kader der Nationalmannschaft für das Testspiel am kommenden Mittwoch (Anpfiff um 20.30 Uhr) in der Grazer UPC-Arena gegen Schweden steht mit Mario Kienzl ein Neuling. Der Mittelfeldspieler von Sturm Graz wurde von Teamchef Karel Brückner erstmals ins 21-Mann-Aufgebot einberufen. Nicht berücksichtigt wurden im Vergleich zum bisher letzten Länderspiel gegen die Türkei im November der Vorjahres die beiden Verletzten Rene Aufhauser (Salzburg) und Joachim Standfest (Austria Wien).

Tormann Jürgen Macho kehrt nach seiner Absenz gegen die Türkei hingegen wieder in den Kader zurück, ebenso wie Außenverteidiger Ronald Gercaliu. Neuerlich kein Thema sind für Brückner der seit kurzem wiedergenesene Martin Harnik und der rekonvaleszente Frankfurter Ümit Korkmaz, die gegen die Türkei verletzungsbedingt fehlten, Rapid-Stürmer Stefan Maierhofer, Norwegen-Legionär Roman Kienast und der zu den Grasshoppers Zürich gewechselte Roland Linz.

Der Kader
Tor: Michael Gspurning (Xanthi/1 Länderspiel/4 Gegentore), Jürgen Macho (AEK Athen/17/15), Alexander Manninger (Juventus Turin/32/42)

Abwehr: György Garics (Bergamo/20/1 Tor), Ronald Gercaliu (Salzburg/14/0), Andreas Ibertsberger (Hoffenheim/13/1), Emanuel Pogatetz (Middlesbrough/35/2), Sebastian Prödl (Bremen/18/2), Paul Scharner (Wigan/21/0), Franz Schiemer (Austria Wien/4/0), Martin Stranzl (Spartak Moskau/54/3)

Mittelfeld: Christian Fuchs (VfL Bochum/24/0), Andreas Hölzl (Sturm Graz/2/2), Andreas Ivanschitz (Panathinaikos Athen/48/7), Mario Kienzl (Sturm Graz/0/0), Christoph Leitgeb (Salzburg/24/0), Jürgen Säumel (Torino/18/0)

Angriff: Marko Arnautovic (Twente Enschede/3/0), Erwin Hoffer (Rapid Wien/9/0), Marc Janko (Salzburg/7/3), Rubin Okotie (Austria Wien/1/0)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden