18.09.2007 16:25 |

Nach Gegentreffer

Bröndby-Stürmer Madsen schlägt Teamkollegen

Bröndby-Kopenhagen-Stürmer Peter Madsen ist am Sonntag im Erstliga-Spiel gegen Aalborg total ausgerastet und hat einen Spieler seiner eigenen Mannschaft geohrfeigt. Nun geht Dänemarks Fußballverband DBU gegen den Kicker vor, dem eine nachträgliche Strafe droht.

Madsen, der zwischen 2002 und 2006 in der deutschen Bundesliga spielte, hatte bei der 0:3-Niederlage gegen Aalborg nach dem dritten Treffer der Hausherren seinen Mannschaftskameraden Morten Rasmussen zwei Mal ins Gesicht geschlagen. Der Schiedsrichter und seine Assistenten sahen den Vorfall nicht. Der Verband will nun die Möglichkeit einer nachträglichen Strafe auf der Basis von TV-Bildern prüfen.

Ex-Meister Bröndby liegt nach einem enttäuschenden Saisonstart auf dem vorletzten Tabellenplatz und muss um den Klassenerhalt zittern. Madsen, der 13 Länderspiele für Dänemark bestritt, entschuldigte sich später.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten