Do, 13. Dezember 2018

Im Schadensfall

25.09.2017 10:10

iPhone 8: Kaputte Rückseite teurer als LCD-Tausch

Erstmals seit dem iPhone 4 kommt Apples iPhone in der achten Generation wieder mit Glas- statt Metallrückseite daher. Dadurch lässt sich das Gerät jetzt kabellos laden, es kann aber bei Stürzen auch leichter Schaden nehmen, immerhin kann nicht mehr nur das Display, sondern auch die Rückseite zerspringen. Tritt dieser Fall ein, wird es ärgerlich: Die Reparatur der Glasrückseite ist nämlich sogar teurer als der Tausch eines defekten Displays.

Wie das IT-Portal "The Verge" berichtet, verlangt Apple selbst die höheren Reparaturkosten für die zersprungene Glasrückseite. Während ein defektes Display im Zuge des hauseigenen Garantie- und Reparaturprogramms AppleCare+ in den USA für 29 US-Dollar getauscht werde, zahle man für die Reparatur einer zersprungenen Glasrückseite 99 US-Dollar plus Steuer.

Reparaturen ohne AppleCare werden teuer
Wer sich beim Kauf für Apples kostenpflichtiges AppleCare-Programm (130 US-Dollar beim iPhone 8, 150 Dollar beim iPhone 8 Plus) anmeldet, kann während der Lebensdauer seines iPhones zweimal den vergünstigten Reparatursatz von 30 bzw. 100 US-Dollar in Anspruch nehmen. Kommt es ein drittes Mal zu einem Gebrechen, wird es richtig teuer: Dann kosten die Reparaturen 350 (iPhone 8) bis 400 (iPhone 8 Plus) US-Dollar.

iPhone X: Reparaturen wohl noch teurer
Beim iPhone X mit seinem fast randlosen OLED-Display könnten Reparaturen noch teurer werden. Hier soll schon die AppleCare-Garantieerweiterung mit 200 US-Dollar zu Buche schlagen, heißt es im Bericht. Und auch die Preise für Reparaturen dürften höher ausfallen - vor allem beim Display, immerhin setzt Apple bei seinem neuen iPhone X erstmals auf moderne OLED-Displays, die teurer in der Produktion sind als die bisher genutzten LCD-Bildschirme.

iFixIt-Rating: Nur eingeschränkt reparierbar
Die Preise für iPhone-Reparaturen haben freilich nicht nur teure Komponenten, sondern auch eine generell schlechte Reparierbarkeit zum Grund. Beim Reparaturdienstleister iFixIt stellt man dem iPhone 8 mit sechs von zehn möglichen Punkten ein durchwachsenes Ergebnis bei der Reparierbarkeit aus. Dort wird auch explizit darauf hingewiesen, dass die Glasrückseite nur schwer zu tauschen sei und man nicht so recht an ihre Robustheit glaube.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Horror-Attacke
Kung-Fu-Müller: So brutal reagiert das Internet
Fußball International
Entzückende Fotos:
So feierten Estelle und Oscar das Luciafest
Video Stars & Society
Ab Winter mit an Bord
Wird ER Red Bull Salzburgs neuer Super-Youngster?
Fußball International
Rapid-Kapitän im Video
Schwab: „Es wartet eine geile Herausforderung“
Fußball International
Rangers-Coach
Gerrard erwartet „50:50-Match“ gegen Rapid
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.