Nach Elfer-Zwist

Neymar und Cavani keine (Instagram-)Freunde mehr

Sport
19.09.2017 14:42

Ein überaus herzliches Verhältnis ist den beiden ja noch nie nachgesagt worden. Jetzt aber dürfte der (einstweilige) Gipfel der gegenseitigen Antipathie erreicht sein. Die beiden PSG-Superstars Edinson Cavani und Neymar sind ab sofort ganz offiziell keine (Instagram-)Freunde mehr.

Es brodelt schon länger zwischen den beiden Exzentrikern. Extra befeuert wurde der Zwist am vergangenen Wochenende. Gegen Olympique Lyon bekam PSG einen Elfmeter zugesprochen, Cavani nahm sich den Ball. Neymar meldete offensichtliche Ambitionen an, den Penalty ebenfalls treten zu wollen. Vergebens, Cavandi behielt die Kugel - und verschoss.

Neymar kappt Instagram-Verbindung
Das brachte Neymar erst recht auf die Palme. Nach Abpfiff soll zwischen den beiden gerade noch eine Rangelei verhindert worden sein, so sehr dürften die Emotionen hochgekocht sein. Auch wenn Neymar später erklärte, dass diese Darstellung weit übertrieben sei - ein Indiz gibt den Kritikern erst recht neue Nahrung: Neymar "entfreundete" Cavani vor Kurzem auf Instagram, die beiden Leithammel sind virtuell also nicht mehr befreundet?

(Bild: AFP)

Und im echten Leben? In einschlägigen Medien ist gar vom "Krieg der Egos" die Rede. Cavani glänzt seit Jahren als PSG-Einsergoalgetter vom Dienst, hält auch in der laufenden Saison schon bei drei Toren mehr als Neymar. Allerdings überstrahlt dieser seit dem sommerlichen Transfertheater inklusive Mega-Ablösesumme alles in der medialen PSG-Berichterstattung. Mit dem Ende der Instagram-Freundschaft symbolisiert Neymar jetzt auch eindrucksvoll, dass es zwischenmenschlich nicht reibungslos funktioniert zwischen den beiden. Gelinde formuliert ...

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele