Di, 19. Juni 2018

"Auf uns vergessen"

05.09.2017 15:32

Auch Salzburg will jetzt Rekordmeister sein

Wer ist österreichischer Rekordmeister? Eine Frage, die vor allem unter Rapid- und Austria-Fans für Unstimmigkeit sorgt. Doch nun mischen sich auch die Salzburger "Bullen" in die Debatte ein. In einem Facebook-Posting inklusive Video (oben) bezeichnet sich der amtierende Bundesliga-Champion als "Rekordmeister des neuen Jahrhunderts".

Red Bull Salzburg schaltet sich in die Rekordmeister-Diskussion ein. "In den letzten Wochen wurde viel zwischen den beiden Rekordmeistern aus Wien diskutiert, doch der Rekordmeister des neuen Jahrtausends wurde dabei offensichtlich vergessen", sticheln die "Bullen" via Facebook.

Besonders brisant: Am kommenden Wochenende treffen die Salzburger auf Rapid. Hier könnte es zum Bruderduell zwischen Salzburgs Valon und Rapids Neo-Stürmer Veton Berisha kommen. Zwei Wochen später trifft Salzburg auf die Wiener Austria. "Wir brennen jedenfalls schon auf die beiden Duelle gegen unsere Wiener Kollegen. Denn Emotion, Leidenschaft und harte Zweikämpfe sind garantiert."

Uneinigkeit in Wien
Mit dem Facebook-Posting reagierte Salzburg auf den Zoff der Wiener Vereine um den Titel "Rekordmeister". Die Austria rechnet die Meistertitel seit Einführung der österreichischen Staatsliga im Sommer 1949 mit (bis dahin ermittelten in der höchsten Spielklasse ausschließlich Wiener Klubs ihre Meister) - und da hat man mit 21 die meisten Titel geholt.

Wie auch seit Einführung der Bundesliga (1974/75): Austria 14 Meistertitel, Salzburg elf, Rapid und Innsbruck je sieben. So rechnet die Austria, Rapid naturgemäß anders, bei Grün-Weiß zählt man alle Meistertitel seit 1911 (erste Meisterschaft), das sind 32.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.