Fr, 22. Juni 2018

Identität geklärt

04.09.2017 16:03

Aus Donaukanal geretteter Mann außer Lebensgefahr

Jener junge Mann, der in der Nacht auf Sonntag in den Wiener Donaukanal gefallen war, befindet sich außer Lebensgefahr und kann noch am Montag aus dem Krankenhaus entlassen werden. Auch seine Identität ist mittlerweile geklärt. Bei dem Verunglückten handelt es sich laut Polizeisprecherin Irina Steirer um einen 21-jährigen syrischen Staatsbürger.

Noch am Montag werde der Patient aus dem Spital in häusliche Pflege entlassen, sagte Susanne Kastner, Sprecherin des Wiener Krankenanstaltenverbundes, auf APA-Nachfrage.

Mann von drei Zeugen aus Donaukanal gerettet
Der Mann war gegen 4 Uhr im Bereich der Augartenbrücke beim Lokal "Flex" über die Kaimauer ins Wasser gestürzt. Drei Zeugen sprangen hinterher und brachten den Verunglückten an Land. Rettungskräfte reanimierten den Mann, der vier Minuten unter Wasser war. Er wurde ins Krankenhaus gebracht und schwebte vorübergehend in Lebensgefahr.

Der genaue Unfallhergang sei noch Gegenstand der Ermittlungen, sagte Steirer. Dafür müsse der Verunglückte erst befragt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.