06.12.2006 13:31 |

Ronaldinho geigt auf

Barcelona nach 2:0 über Bremen im Achtelfinale

Werder Bremen hat die Sensation verpasst und ist auf dem Weg in das angepeilte Champions-League-Achtelfinale am FC Barcelona gescheitert. Der eine Halbzeit wie entfesselt auftrumpfende Topfavorit ließ dem Tabellenführer der deutschen Bundesliga am Dienstagabend beim 2:0 keine Chance und hält damit Kurs auf Titelverteidigung. Die in der Vorrunde bisher überzeugenden Bremer dürfen als Dritte der so genannten Todesgruppe A noch im UEFA-Pokal-Wettbewerb weiterspielen.

Vor 98.700 Zuschauern im ausverkauften Camp Nou sorgten Superstar Ronaldinho (13. Minute) und Eidur Gudjohnsen (18. Minute) mit ihren frühen Toren für den Sieg der Spanier. "Barca" blieb auch im 17. Meisterliga-Heimspiel hintereinander unbesiegt.

Der Bremer Torhüter war machtlos, als Ronaldinho einen Freistoß aus 18 Metern unter der hochspringenden Abwehrmauer hindurch in die Maschen schob. Der stark aufspielende Superstar Ronaldinho setzte wenig später Giuly per Traumpass gekonnt in Szene und Gudjohnsen vollendete dessen Maßflanke zum 2:0.

Bayern Gruppenerster
Mit einem Weltklassetor hat Roy Makaay dem FC Bayern München den Gruppensieg in der Champions League gesichert. Das erste Europapokal-Tor seit mehr als einem Jahr des Niederländers in der 62. Minuten reichte dem deutschen Rekordmeister am Dienstagabend zum 1:1-Unentschieden gegen Inter Mailand.

Patrick Vieira erzielte für Inter in der Nachspielzeit noch den etwas glückliche Ausgleich. Durch den Punktgewinn in einer von Disziplin und Taktik geprägten Partie überwintern die Münchner erstmals seit 2001/2002 in Europas Fußball-Königsklasse wieder als Vorrunden-Primus. Bei der Auslosung des Achtelfinales am 15. Dezember in Nyon können sie somit auf ein vermeintlich leichteres Los hoffen.

AS Rom löst Ticket
Neben dem FC Barcelona hat sich auch der AS Rom am letzten Vorrundenspieltag für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert. Der italienische Fußball-Erstligist gewann am Dienstagabend sein Heimspiel gegen den in Gruppe D bereits als Sieger feststehenden FC Valencia mit 1:0 und zieht als Gruppenzweiter hinter den Spaniern in die Runde der letzten 16 ein. Christian Panucci (13. Minute) erzielte den einzigen Treffer für die ohne ihren verletzten Topstar Francesco Totti angetreten Römer.

Chelsea auf Platz eins
Dank der Treffer von Andrej Schewtschenko (27. Minute) und Shaun Wright- Phillips (83. Minute) sicherte sich der FC Chelsea mit Nationalspieler Michael Ballack durch ein 2:0 gegen Levski Sofia den Sieg in Gruppe A.

Hinter Valencia und Rom sicherte sich in Gruppe D Schachtjor Donezk den dritten Platz und damit die UEFA-Cup-Qualifikation. Den Ukrainern genügte ein 1:1 bei Olympiakos Piräus. In Gruppe B erkämpfte sich Spartak Moskau durch einen 3:-Erfolg bei Sporting Lissabon die UEFA-Cup-Teilnahme.

Liverpool und PSV verlieren
Schon vor dem abschließenden Spieltag war in Gruppe C alles entschieden: Sieger FC Liverpool verlor bei Galatasaray Istanbul mit 2:3 und auch der als Zweiter bereits für das Achtelfinale qualifizierte PSV Eindhoven leistete sich eine 1:3-Heimpleite gegen Girondins Bordeaux. Für die Franzosen geht es im UEFA-Pokal weiter, Istanbul dagegen verabschiedet sich von der Europapokal-Bühne.

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten