Di, 22. Jänner 2019

17-Jähriger entführt

22.07.2017 09:33

USA: Alarm am Handy machte Tausende zu Suchkräften

Mit einer Massennachricht an alle Smartphones im Großraum Los Angeles hat die US-Polizei am Freitag eine gewaltige Suchaktion nach dem jungen Frankie Barboa ausgelöst, der während eines Autodiebstahls entführt wurde. Die Aktion war wirkungsvoll, wie sich nur zwei Stunden später zeigte.

Am Freitag, Punkt 5.57 Uhr früh, haben Millionen Handys in Los Angeles gleichzeitig zu vibrieren begonnen. "Amber Alert", stand auf jedem Smartphone der Stadt, ein Kind wurde soeben entführt. Gesucht wurde nach einem schwarzen Honda Civic mit dem Kennzeichen 7LGH091, der in den Morgenstunden gestohlen wurde - mit dem 17-jährigen autistischen Frankie Barboa am Rücksitz. Der Bursche besitzt aufgrund seiner Einschränkung die geistigen Fähigkeiten eines Siebenjährigen. Seine erwachsene Schwester hatte ihn auf dem Parkplatz eines Fast-Food-Lokals im Auto gelassen, um Frühstück zu holen.

Rund zehn "Amber Alerts" werden jedes Jahr in Kalifornien ausgeschickt. Sie sind Teil eines nationalen Handy-Benachrichtigungsnetzwerks, das im Fall von Naturkatastrophen, Terroranschlägen oder eben Kindesentführungen automatisch über die zivilen Netzbetreiber die Öffentlichkeit informiert. Der Name geht auf die neunjährige Amber Hagerman zurück, die 1996 in Texas entführt und getötet wurde. Das "Amber Alert"-Programm gilt als Erfolg: Etwa die Hälfte der entführten Kinder werden innerhalb von sechs bis zwölf Stunden gefunden.

Kurze Zeit nach Großalarm ein erster Hinweis
Auch der schwarze Honda Civic wurde nur zwei Stunden nach dem "Amber Alert" von einer Hausbesitzerin entdeckt, die das Auto vor ihrer Einfahrt erkannte. Der Autodieb hatte die Flucht ergriffen, auch von Frankie fehlte jede Spur. Kurze Zeit später dann die Entwarnung: Der zurückgelassene Bub hatte einen Bus nach Hause genommen. Seine Entführerin sei zum Glück "sehr nett" zu ihm gewesen.

Paul Tikal
Paul Tikal

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Fünfte Bluttat 2019
Stiche in den Hals: Frau (32) in Tulln ermordet
Niederösterreich
Talente kommen
Sturm Graz leiht Jakupovic und Mensah aus
Fußball National
Wagner-Nachfolger
Huddersfield Town holt erneut deutschen Trainer
Fußball International
Hiobsbotschaft
Kreuzbandriss! Grange verpasst Ski-WM
Wintersport
Olympiasieger 2014
Biathlon-Star Schipulin geht in die Politik
Wintersport
Fake-Brief an „Krone“
„Letztklassig“: Ministerin rüffelt SP-Gewerkschaft
Österreich
Traumtor „vorbereitet“
Katastrophales Heimdebüt von Fabregas bei Monaco!
Fußball International
Verträge enden im Juni
Diese zwei Rapidler werden ins 2. Team versetzt
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.