Do, 20. September 2018

Erneutes Zittern

09.05.2017 16:18

Frühe Eisheilige bringen Frost und Schneefall

In weiser Voraussicht liegen etwa in den Rieden um den berühmten niederösterreichischen Weinort Spitz noch die Strohballen, um neuerlich drohenden Frost "wegzuheizen". Denn wieder prophezeien die Meteorologen einen Wintereinbruch, teils mit Frost. Die verfrühten Eisheiligen bringen mit polarer Kaltluft auch Schneefall bis auf 700 Meter herab und eine Frostwarnung Mittwochfrüh für die Städte, sogar in Wien.

Auf ordentlich ungemütliches Wetter bereiten uns die Meteorologen des privaten Wetterdienstes Ubimet für die kommenden Stunden vor. Die ohnehin schon gebeutelten heimischen Winzer und Obstbauern müssen neuerlich kräftig mitzittern.

Doch dann soll der Winterspuk endlich einmal vorbei sein. Denn zum tatsächlichen Datum dürften sich die traditionellen Eisheiligen, nicht so wie es ihr Name befürchten lässt, milde zeigen. Die kommenden Wettertage von Donnerstag bis Montag bescheren uns warme frühlingshafte Temperaturen, weit über 20 Grad Celsius. In Spitz - wo der weltberühmte Veltliner wächst - liegen vorerst aber noch die Strohballen bereit.

Mark Perry und Sandra Ramsauer, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Staatsanwälte am Wort
Grasser verweigert Aussage: „Kein Vertrauen“
Österreich
Neue Studie enthüllt:
Warum wir auch faul sein MÜSSEN
Wissen
Drama um Bub im Koma
Gabriel (2) starb sechs Wochen nach Pool-Unfall
Oberösterreich
Italo-Presse schimpft
Ronaldo-Rot „eine Beleidigung für den Fußball“
Fußball International
„Richtige Begrüßung“
Wirbel um Regeln für Wangenküsse an Schule
Oberösterreich
Die Wünsche im Detail
Metaller-Lohnrunde startet mit stolzen Forderungen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.