Mi, 19. September 2018

Bremsweg-Ranking

06.10.2016 16:07

Die 50 besten Bremser - und der allerschlechteste

"Wer bremst, verliert" ist wohl einer der dümmsten Sprüche rund ums Auto. Viel eher richtig ist, "wer richtig bremst, gewinnt". Das gilt sowohl auf der Rennstrecke, als auch auf der Straße. Wer dann auch noch ein Auto mit guten Bremsen hat, ist überhaupt fein raus. Der ADAC hat 500 Tests ausgewertet - und die besten Bremser ermittelt.

Ein grundsätzliches Ergebnis ist schon für sich genommen bemerkenswert: Autos stehen deutlich früher als früher. Lag der durchschnittliche Bremsweg aus 100 km/h vor zehn Jahren noch bei rund 40 Meter, so liegt der Wert bei aktuellen Pkws, SUVs und Transportern bei nur 36,7 Meter.

Mini bremst besser als Porsche Cayman
Die Besten stehen noch viel früher: Den Top-Wert markiert mit 31,3 Meter das Porsche 911 Cabrio, gefolgt vom 911 Carrera Coupé mit 32,1 Meter. Die beiden werden also nicht nur schnell schnell, sondern auch schnell langsam. Das gilt auch für andere Vertreter der Sportwagen-Klasse, etwa Jaguar F-Type Coupé mit 32,7 m, Mercedes SL 350 m (33,0 m) oder Audi R8 V10 Spyder mit 33,2 m. Der Porsche Cayman bremst ebenfalls gut, braucht aber einen Meter mehr als der entsprechende 911er.

Kleinwagen kommen zwar nicht so schnell auf Tempo, bremsen sich aber fast so schnell zusammen wie die Könige der Überholspur. Bravourös schlägt sich der Mini One D, der aus 100 km/h gerade mal 32,7 m braucht. Insgesamt können das nur drei Testkandidaten besser, nämlich neben den beiden Porsches noch der Mercedes S 500 Plug-in Hybrid.

Auch Smart Forfour, Skoda Roomster und Ford Fiesta blieben unter der 35-Meter-Marke. In der Kompaktklasse verfügen der Seat Leon ST und der verwandte VW Golf Variant über den kürzesten Bremsweg (33,1 Meter), in den großen Limousinenklassen der Mercedes S500 (32,6 Meter) und bei den SUVs der Volvo XC90 D5 (33,6 Meter).

Stadttempo statt Stillstand beim Citroen-Bus
Die schlechtesten Bremsen im Test hatte der Transporter Citroen Jumper Combi, der bis zum Stillstand 47,8 Meter benötigte. Bildlich ausgedrückt: Dort, wo der Porsche schon steht, rauscht der Citroen noch mit 55 km/h vorbei.

Die Top 10 nach Fahrzeugklassen

Kleinwagen:

Mini One D32,7 m
Mini Cooper33,0 m
Smart Forfour 1.034,4 m
Skoda Roomster 1.2 TSI Green tec34,5 m
Ford Fiesta 1.0 EcoBoost34,9 m
Renault Clio 1.2 16V 7535,0 m
Hyundai i20 1.1 CRDi35,1 m
Skoda Fabia Combi 1.2 TSI35,2 m
VW Polo 1.4 TDI BMT35,4 m
VW cross up! 1.035,5 m

Untere Mittelklasse:

Seat Leon ST 1.6 TDI33,1 m
VW Golf Variant 2.0 TDI BMT33,1 m
Audi A3 Sportback 1.4 TFSI33,7 m
BMW 220i Coupé33,9 m
Mercedes B 200 Natural Gas Drive34,1 m
Volvo V40 T234,2 m
Nissan Pulsar 1.5 dCi34,5 m
Skoda Rapid 1.2 TSI34,7 m
Ford Focus 1.0 EcoBoost34,8 m
Renault Mégane ENERGY TCe 13034,8 m

Mittelklasse/Oberklasse

Mercedes S 500 Plug-In Hybrid32,6 m
Mercedes C 220 BlueTEC T-Modell32,8 m
Audi A7 Sportback 3.0 TDI ultra33,0 m
Mercedes E 400 Cabriolet33,1 m
Audi A6 allroad 3.0 TDI33,3 m
VW Passat Variant 2.0 TDI BMT33,7 m
BMW 740i33,9 m
Tesla Model S P85D34,1 m
Skoda Octavia Combi 2.0 TDI Green tec34,1 m
Volvo S60 D434.2 m

Sportwagen:

Porsche 911 Carrera Cabriolet31,3 m
Porsche 911 Carrera Coupé32,1 m
Jaguar F-Type Coupé32,7 m
Mercedes SL 35033,0 m
Porsche Cayman33,1 m
Audi R8 Spyder V1033,2 m
Peugeot RCZ R33,9 m
Audi TT Coupé 2.0 TDI ultra34,3 m
Mercedes AMG GT34,4 m
Nissan 370 Z Roadster34,7 m

SUVs

Volvo XC90 D533.6 m
Mercedes GLK 250 CDI BlueTEC33,8 m
BMW X3 xDrive 20d34,5 m
Audi Q7 3.0 TDI ultra34,6 m
VW Touareg V6 TDI SCR BMT34,9 m
Audi Q3 2.0 TDI35,0 m
Porsche Macan S Diesel35,2 m
Kia Sportage 2.0 CRDI35,3 m
BMW X6 xDrive 30d35,6 m
Ford Kuga 2.0 TDCi35,9 m

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.