13.09.2006 16:14 |

Alles neu bei Apple

Das sind die neuen iPods

Apple hat in der Nacht auf Mittwoch im Rahmen einer großen Show die neuesten Produkte vorgestellt. Der Konzern präsentierte stolz die neue Generation des iPod: iPod und iPod nano glänzen vor allem mit neuen inneren Werten, der iPod shuffle wurde völlig überarbeitet und ist jetzt nur noch halb so groß wie das bisherige Gerät.

Ein richtiger Winzling ist der neue iPod shuffle geworden – natürlich ohne Abstriche bei der Leistung. Er verfügt über ein Gigabyte Speicher, die Batterie sollte für zwölf Stunden Musik reichen. Wer sich das adrette Accessoir an die Hemdtasche stecken will, muss 79 Euro dafür ausgeben.

Bilder aller neuen iPods findest du in der Info-Box!

Ebenfalls geschrumpft ist die zweite Generation des iPod nano: Sie ist vor allem dünner geworden. Die Geräte sind mit Speicherkapazitäten von zwei, vier und acht Gigabyte erhältlich, die Akkulaufzeit soll 24 Stunden betragen. Neben dem um 40 Prozent helleren Display sollen auch die neuen Farben Blau, Grün und Pink zum Kauf anregen. Die Verkaufspreise beginnen bei 149 Euro.

Der iPod lernt spielen
Für den neuen iPod der fünften Generation können im iTunes-Shop Games zum Preis von jeweils rund fünf Dollar gekauft werden. Im Programm sind beispielsweise Mahjong, Mini Golf, Pac Man, Texas Holdem, Vortex, Zuma und der Klassiker Tetris. Ein neues Display sorgt für 60 Prozent mehr Helligkeit, es soll somit auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut ablesbar sein. Der verbesserte Bildschirm kommt dem Geschäft mit Videos entgegen, das Apple immer mehr forciert. Das 30-GB-Modell kostet 289 Euro, für 80 Gigabyte müssen 399 Euro ausgelegt werden.

Filme via iTunes
Steve Jobs schaffte bei der Präsentation auch Klarheit bezüglich der Spekulationen um einen Filmservice über iTunes, das in der neuen Version iTunes 7 online geht.  Mit vier Produktionsstudios wurden Verträge über 75 Filme abgeschlossen. Die ersten Spielfilme, die für den iPod zu haben sein werden: "Fluch der Karibik" und "Cars". Preislich bewegen sich die Filme zwischen 10 und 15 Dollar, in Europa wird man allerdings bis 2007 warten müssen.

Fernsehen mit Apple
Entgegen früheren Gepflogenheiten, sich über künftige Produkte in eisernes Schweigen zu hüllen, präsentierte Jobs den Prototypen von iTV. iTV ist eine TV-Box, die aussieht wie ein Mac mini, aber nur etwa halb so groß ist. Gesteuert wird das Gerät mit einer Apple Remote Fernbedienung. Es fungiert als Bindeglied zwischen Computer und Fernseher und zaubert alle PC-Daten (vor allem Filme) auf den TV-Bildschirm. iTV wird wahrscheinlich Anfang 2007 auf den Markt kommen.

 

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol