23.05.2016 11:01 |

Ballett-Training

Tanzen Sie sich zum Bikini-Body!

Candice Swanepoel tut es, Mirana Kerr auch, ebenso wie Lily Aldridge, Gigi Hadid oder Karlie Kloss: Sie trainieren sich mit dem Ballett-Work-out nicht nur schlank, sondern auch grazil wie eine Primaballerina. Entwickelt hat dies Ballerina Mary Helen Bowers, deren Training mittlerweile auch auf YouTube abrufbar ist. Wir haben die besten Übungen für den Bikini-Body!

Tänzerinnen sind nicht umsonst grazil und durchtrainiert zugleich. Denn Ballettübungen beanspruchen jeden einzelnen Muskel in unserem Körper - von der Zehenspitze bis zum kleinen Finger - und sorgen daher für schlanke Beine, einen knackigen Po, definierte Arme und einen starken Rücken.

Doch man muss keine Primaballerina sein, um sich mit gezielten Übungen, die aus dem Ballett kommen, fit zu halten. Das wissen auch die Promis, die auf das Ballett-Work-out seit einiger Zeit nicht verzichten wollen und damit auch hierzulande einen echten Hype ausgelöst haben.

Das Tolle daran: Wer nicht gleich ins nächste Tanzstudio pilgern möchte, kann viele der Übungen auch ganz leicht daheim nachmachen. Ballerina Mary Helen Bowers hat das Programm "Ballet Beautiful" entwickelt und die Promis damit süchtig auf Ballett gemacht. Mittlerweile gibt es die Übungen der Promi-Trainerin auch auf YouTube - zum Nachturnen für zu Hause.

Für eine schmale Taille und eine Sanduhr-Figur empfiehlt Bowers folgende Übungen:

Um die Ausdauer zu stärken, rät die Ballerina zu folgenden vom Ballett beeinflussten Cardio-Übungen:

Schlanke Beine und einen knackigen Po versprechen folgende Übungen:

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 14. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.