21.01.2016 11:51 |

Google Art Project

Jüdisches Museum Wien jetzt online zu besichtigen

Ab sofort muss man nicht mehr nach Wien kommen, um das Jüdische Museum zu besuchen: Mit dem "Google Cultural Institute" können die Ausstellungen und die Sammlung nun von Menschen auf der ganzen Welt virtuell besichtigt werden.

Den Ausgangspunkt des virtuellen Streifzugs durch das Jüdische Museum Wien im Rahmen des Google Cultural Institute bildet neben "Highlights" aus den Sammlungen die 2013 eröffnete Dauerausstellung "Unsere Stadt! Jüdisches Wien bis heute". Zwei virtuelle Ausstellungen ermöglichen dabei einen Einblick in die 800-jährige Geschichte der Wiener Juden.

Neben im Museum zu bestaunenden Objekten ermöglicht das Google Cultural Institute dem Jüdischen Museum Wien auch, Schätze zu zeigen, die den Gästen des Museums sonst verborgen bleiben. Dazu Museumsdirektorin Danielle Spera: "Wir freuen uns, dass das Jüdische Museum Wien für dieses Projekt mit Google in Österreich zusammenarbeiten konnte. Damit ist es für uns möglich, unsere einzigartige Sammlung weltweit zu präsentieren und so der Öffentlichkeit noch besser zugänglich zu machen."

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.