Di, 17. Juli 2018

Beutezug im Geschäft

11.03.2015 14:29

Diebe bei Griff in die Manteltasche geschnappt

Schnelles Geld wollten Ladendiebe in Mattersburg machen. Nachdem sie bereits zuvor in einer Parfümerie und in einem Geschäft, ohne zu bezahlen, etliche Waren eingesteckt hatten, ging ihr Beutezug in einem Supermarkt weiter. Dort hatten es die Täter auf die Geldbörse einer Kundin abgesehen. Doch der Plan ging nicht auf.

Als die drei Männer vor einem Einkaufsmarkt in Mattersburg vorfuhren, waren sie einigen Kunden sofort verdächtig vorgekommen. Rasch wurde deshalb die Polizei verständigt. "Als wir eintrafen, saß einer der Beschuldigten im Auto und schien zu warten. Seine Komplizen wurden ein wenig später in einem Geschäft gesehen", schildert ein Beamter. Die Uniformierten behielten die Verdächtigen im Auge.

Trio ist in Haft
Als einer der Männer einer Kundin in die Manteltasche griff, um die Geldbörse zu stehlen, klickten die Handschellen. Die Bande wurde festgenommen. In ihrem Wagen fanden die Beamten noch Beute von vorangegangen Diebstählen im Wert von 340 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.