Sa, 19. Jänner 2019

RTL in Alta Badia

21.12.2014 14:12

Marcel Hirscher deklassiert die Konkurrenz

Was für eine Machtdemonstration! ÖSV-Ass Marcel Hirscher gewann den Riesentorlauf in Alta Badia am Sonntag mit 1,45 Sekunden Vorsprung auf US-Boy Ted Ligety und vor dem Franzosen Thomas Fanara (+1,48) auf dem dritten Platz. Zweitbester Österreicher wurde Routinier Benjamin Raich mit 3,33 Sekunden Rückstand und Rang 13.

Für Hirscher ist es der 27. Weltcupsieg seiner Karriere, der vierte in dieser Saison. Vergangenes Wochenende hatte der 25-Jährige bereits in Are Riesentorlauf und Slalom für sich entschieden. Als letztes Rennen vor Weihnachten bestreiten die Herren am Montag in Madonna di Campiglio noch einen Nachtslalom.

Hirscher hat in der ewigen Bestenliste Ski-Legende Franz Klammer hinter sich gelassen. Der Salzburger liegt damit ex aequo mit dem US-Amerikaner Phil Mahre auf Rang neun. Aus Österreich haben bisher nur Hermann Maier (54 Siege), Benjamin Raich (36) und Stephan Eberharter (29) mehr Weltcuperfolge eingefahren als der Salzburger.

Duell mit Jansrud geht weiter
Hirscher ließ sich auf der wie immer selektiven Gran-Risa-Strecke weder von einer Verkühlung noch von der flotten Kurssetzung bremsen. Der spektakuläre Schlagabtausch zwischen Hirscher und Kjetil Jansrud, der am Sonntag 14. wurde, geht damit munter weiter. Hirscher und Jansrud halten aktuell bei jeweils vier Saisonsiegen. Der Norweger war bis dato in allen sechs Speed-Rennen in den Top Drei, der Österreicher schaffte es in allen sechs Technik-Bewerben auf das Podest.

Vor dem Nachtslalom am Montag in Madonna di Campiglio führt Jansrud in der Gesamt-Wertung 70 Punkte vor Hirscher. Mit einem weiteren Sieg würde Hirscher also das Weihnachtsfest zum zweiten Mal nach 2011 als Gesamt-Leader feiern.

Hirscher: "Ich bin echt baff"
Hirscher führte in Alta Badia bereits zur Halbzeit und brachte den Sieg dann mehr als souverän ins Trockene. Dabei berichtete der Annaberger danach von einem eher holprigen zweiten Lauf. "Ich bin echt baff. Der zweite Durchgang hat sich nicht gut angefühlt. Ich kann fast nicht glauben, dass ich vorne bin", sagte Hirscher.

Die Kurssetzung vom Trainer der Norweger, Franz Gamper, im zweiten Lauf kostete Hirscher nur ein Lachen. "Meiner Meinung nach sind 90 km/h für einen Riesentorlauf zu viel. Aber es ist durchs Reglement abgedeckt, also gibt es keinen Grund zum Aufregen. So ein Lauf liegt halt Kjetil Jansrud um einiges besser als ein Zickzack-Kurs", so Hirscher.

Ligety fehlt "das nötige Selbstvertrauen"
Ligety lag nach dem ersten Durchgang nur auf Rang sieben, kämpfte sich aber noch auf Platz zwei. "Im ersten Lauf fehlte mir das Selbstvertrauen. Im zweiten Lauf habe ich dann mehr Risiko genommen. Ich bin happy, dass ich noch Zweiter geworden bin", bilanzierte Ligety. Zur derzeitigen Überlegenheit Hirschers im Riesentorlauf (vier Saisonrennen, drei Hirscher-Siege) meinte der Olympiasieger aus den USA: "Er hat das nötige Selbstvertrauen, ich hingegen nicht."

Der Rest des ÖSV-Teams tat sich wie meist in Alta Badia sehr schwer. Benjamin Raich hatte als 13. bereits 3,33 Sekunden Rückstand. Christoph Nösig belegte Rang 16. Matthias Mayer musste den zweiten bitteren Ausfall innerhalb von 24 Stunden hinnehmen. Im Super-G in Gröden war der Kärntner auf Podestkurs gewesen, krachte dann aber im Zielhang in ein Tor. In Alta Badia hatte der Abfahrts-Olympiasieger das beste Riesentorlauf-Ergebnis seiner Karriere vor Augen, schied aber als Halbzeit-Elfter im Finale aus.

Das Endergebnis

1.

Marcel Hirscher (AUT)

2:30,17

2.

Ted Ligety (USA)

2:31,62

+1,45

3.

Thomas Fanara (FRA)

2:31,65

+1,48

4.

Alexis Pinturault (FRA)

2:31,66

+1,49

5.

Felix Neureuther (GER)

2:31,90

+1,73

6.

Roberto Nani (ITA)

2:31,98

+1,81

7.

Filip Zubcic (CRO)

2:32,84

+2,67

8.

Fritz Dopfer (GER)

2:33,19

+3,02

9.

Gino Caviezel (SUI)

2:33,21

+3,04

10.

Marcus Sandell (FIN)

2:33,26

+3,09

11.

Victor Muffat-Jeandet (FRA)

2:33,33

+3,16

12.

Tim Jitloff (USA)

2:33,49

+3,32

13.

Benjamin Raich (AUT)

2:33,50

+3,33

14.

Kjetil Jansrud (NOR)

2:33,74

+3,57

15.

Andre Myhrer (SWE)

2:33,97

+3,80

16.

Christoph Nösig (AUT)

2:33,98

+3,81

17.

Ondrej Bank (CZE)

2:34,20

+4,03

18.

Henrik Kristoffersen (NOR)

2:34,33

+4,16

19.

Trevor Philp (CAN)

2:34,34

+4,17

20.

Carlo Janka (SUI)

2:34,50

+4,33

21.

Philipp Schörghofer (AUT)

2:34,55

+4,38

22.

Manuel Pleisch (SUI)

2:34,69

+4,52

23.

Mathieu Faivre (FRA)

2:34,91

+4,74

24.

Massimiliano Blardone (ITA)

2:35,33

+5,16

25.

Vincent Kriechmayr (AUT)

2:35,46

+5,29

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
ÖFB-Star sagt Sorry
Neuer China-Klub bietet 40 Millionen für „Arnie“
Fußball International
Bei Hoffenheim
Sieg! Eiskalte Bayern starten die Dortmund-Jagd
Fußball International
Trotz Wiederwahl
Knalleffekt! Lustenau-Boss Nagel tritt zurück
Fußball International
Transfer perfekt
Kainz zu Köln-Deal: „Freue mich auf neues Kapitel“
Fußball International
Sturm nur Remis
Salzburg startet mit Tor-Gala in Testspielserie
Fußball National
Neue Kampagne
Rapid-Gegner Inter reagiert auf Affenlaute
Fußball International
Geheime Details
Mourinho zu Klub-Boss: „Zahle und rede nicht“
Fußball International
Levante-Beschwerde
Protest abgelehnt! Barcelona bleibt im Cup-Bewerb
Fußball International
Spielplan
18.01.
19.01.
20.01.
21.01.
23.01.
25.01.
Deutschland - Bundesliga
1899 Hoffenheim
1:3
Bayern München
Spanien - LaLiga
FC Getafe
4:0
Deportivo Alaves Sad
Frankreich - Ligue 1
OSC Lille
2:1
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Akhisar Bld Spor
1:3
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
CD Nacional
0:3
Sporting Braga
GD Chaves
1:4
FC Porto
Vitoria Guimaraes
0:1
Benfica Lissabon
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
3:2
SBV Excelsior
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
2:3
KRC Genk
Deutschland - Bundesliga
Bayer Leverkusen
15.30
Borussia M'gladbach
VfB Stuttgart
15.30
1. FSV Mainz 05
Eintracht Frankfurt
15.30
SC Freiburg
FC Augsburg
15.30
Fortuna Düsseldorf
Hannover 96
15.30
Werder Bremen
RB Leipzig
18.30
Borussia Dortmund
England - Premier League
Wolverhampton Wanderers
13.30
Leicester City
AFC Bournemouth
16.00
West Ham United
FC Liverpool
16.00
Crystal Palace
Manchester United
16.00
FC Brighton & Hove Albion
Newcastle United
16.00
Cardiff City
Southampton FC
16.00
FC Everton
FC Watford
16.00
FC Burnley
Arsenal FC
18.30
FC Chelsea
Spanien - LaLiga
Real Madrid
16.15
FC Sevilla
SD Huesca
18.30
Atletico Madrid
Celta de Vigo
20.45
FC Valencia
Italien - Serie A
AS Rom
15.00
FC Turin
Udinese Calcio
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Inter Mailand
20.30
US Sassuolo
Frankreich - Ligue 1
Paris Saint-Germain
17.00
EA Guingamp
AS Monaco
20.00
Racing Straßburg
Olympique Nimes
20.00
FC Toulouse
Stade de Reims
20.00
OGC Nice
Türkei - Süper Lig
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
11.30
Atiker Konyaspor 1922
Malatya Bld Spor
11.30
Goztepe
Antalyaspor
14.00
Kayserispor
Galatasaray
17.00
Ankaragucu
Portugal - Primeira Liga
CF Belenenses Lisbon
16.30
CD Tondela
Sporting CP
19.00
FC Moreirense
CD Santa Clara
21.30
CS Maritimo Madeira
Niederlande - Eredivisie
AZ Alkmar
18.30
FC Utrecht
PEC Zwolle
19.45
Feyenoord Rotterdam
ADO Den Haag
19.45
VVV Venlo
FC Groningen
20.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Standard Lüttich
18.00
KV Kortrijk
AS Eupen
20.00
Sporting Lokeren
Waasland-Beveren
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.30
Royal Antwerpen FC
Griechenland - Super League
PAS Giannina FC
16.15
Olympiakos Piräus
GS Apollon Smyrnis
18.00
Apo Levadeiakos FC
FC PAOK Thessaloniki
18.30
Panionios Athen
Spanien - LaLiga
SD Eibar
21.00
Espanyol Barcelona
Italien - Serie A
FC Genua
15.00
AC Mailand
Juventus Turin
20.30
AC Chievo Verona
Türkei - Süper Lig
Kasimpasa
18.00
Caykur Rizespor
Bursaspor
18.00
Fenerbahce
Griechenland - Super League
Lamia
18.00
Panathinaikos Athen
Frankreich - Ligue 1
Olympique Nimes
19.00
SCO Angers
Deutschland - Bundesliga
Hertha BSC
20.30
FC Schalke 04
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
20.45
OSC Lille
Türkei - Süper Lig
Besiktas JK
18.30
Buyuksehir Belediye Erzurumspor
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
20.00
ADO Den Haag
Belgien - First Division A
Royal Antwerpen FC
20.30
Standard Lüttich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.