29.11.2005 10:08 |

Biologisch abbaubar

Handy-Gehäuse aus Mais

Der weltgrößte Chemiekonzern BASF will 2006 einen biologisch abbaubaren Kunststoff auf den Markt bringen, der fast zur Hälfte aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen wird. Aus dem neuen Kunststoff lassen sich laut BASF flexible Folien für abbaubare Tragetaschen und - bei Verwendung zusätzlicher Bestandteile - auch Handy-Gehäuse oder Joghurtbecher herstellen.

Der Kunststoff Ecovio bestehe zu 45 Prozent aus Polymilchsäure, die aus Mais hergestellt werde, teilte die BASF AG am Montag in Ludwigshafen mit. Den anderen Bestandteil bildet ein auf petrochemischer Basis produzierter Kunststoff, der ebenfalls biologisch abbaubar ist.

Mit der Vermarktung des neuen Kunststoffs in Europa soll im Frühjahr 2006 begonnen werden, die Markteinführung in Asien und Nordamerika ist ebenfalls noch 2006 geplant. Die BASF geht davon aus, dass der weltweite Markt für biologisch abbaubare Kunststoffe in den kommenden fünf Jahren jährlich um mehr als 20 Prozent zulegt. Die BASF produziert bislang nur den biologisch abbaubaren Kunststoff, der auf petrochemischer Basis hergestellt wird.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol