Mi, 19. September 2018

35 Jahre nach Tat

03.12.2013 09:25

Räuber entschuldigt sich via Facebook bei Opfer

Über 35 Jahre nach einer jugendlichen Straftat hat sich ein damaliger Räuber bei seinem Opfer entschuldigt, nachdem er zufällig auf Facebook über dessen Namen gestolpert war. Die Geschichte von Reue und Vergebung sorgt inzwischen international für Schlagzeilen.

Michael Goodman hatte in den 1970er-Jahren den Bus-Ausweis von Claude Soffel geraubt – und deswegen bis zuletzt ein schlechtes Gewissen gehabt. Als Goodman dann vor zwei Wochen in einem Facebook-Kommentar zur Schließung eines Bagel-Shops in New York über den ihm vertrauten Namen Soffels stolperte, nutzte der heute 53-Jährige die Gelegenheit, um sich bei seinem früheren Opfer für die Jugendsünde zu entschuldigen.

In einem Kommentar auf Facebook schrieb er: "Sie werden sich vielleicht nicht erinnern (1976 oder 1977), aber vor langer, langer Zeit bin ich eines Nachmittags auf den Stufen des Naturhistorischen Museums auf Sie zugegangen und habe Ihnen Ihren Bus-Ausweis geraubt. Endlich kann ich Ihnen sagen, dass mir sehr leidtut, was Sie an diesem Tag durchmachen mussten. Ich wünschte, all dies wäre niemals passiert."

Die Antwort Soffels ließ nicht lange auf sich warten. Binnen weniger Stunden antwortete der 52-Jährige: "Michael Goodman, Sie sind heute ein deutlich 'größerer Mann'. Wow. Ich erinnere mich jetzt wieder an Sie. Also, Entschuldigung akzeptiert. Aber jetzt lassen Sie uns diesen Vorfall gemeinsam an der richtigen Stelle lassen, nämlich hinter uns."

Goodman zeigte sich erleichtert. "Mir fiel eine sehr schwere Last von den Schultern", schilderte er der "New York Post". Er habe Soffels damals überfallen, um einen Klassenkameraden zu beeindrucken. Unmittelbar nach der Tat sei er von einem Polizisten verhaftet und zu drei Wochen gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Die letzten 20 Jahre habe er damit verbracht, die Schuld mit guten Taten zu begleichen. Er habe sich riesig gefreut, sich endlich persönlich für den Vorfall entschuldigen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Gegen Paris
3:2 - Klopps Liverpool siegt in letzter Minute
Fußball International
Zahlreiche Stichwunden
Spanische Top-Golferin Barquin (22) ermordet!
Sport-Mix
Zweite deutsche Liga
Salzburg-Leihgabe Hwang schießt HSV zum Sieg
Fußball International
Rückzug als Parteichef
Kern wird SPÖ-Spitzenkandidat bei Europawahl
Österreich
Bayern-Start in die CL
Rummenigge warnt vor Benfica ++ Sanches im Fokus
Fußball International
Perfekter CL-Start
Krasse Messi-Gala bei 4:0-Triumph des FC Barcelona
Fußball International
Nach Ekel-Attacke
Vier Spiele Sperre für Juve-Spucker Douglas Costa
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.