11.11.2005 14:51 |

Billig-Windows

Weißrussen bauen Betriebssystem

Als billige Alternative zum teuren Marktführer Microsoft hat der autoritär herrschende Präsident Weißrusslands ein paar Wissenschafter beauftragt, ein eigenes PC-Betriebssystem zu entwickeln. Die Kollektivsoftware soll 12 Euro kosten und die blühende Raubkopiererei im Land eindämmen.

Das billige weißrussische Betriebssystem werde ähnlich wie Linux einen offenen Quellcode haben. An dem Projekt seien nach seinen Angaben auch die Europäische Union (EU) und die NATO interessiert.

Der autoritär herrschende Präsident Alexander Lukaschenko hatte in der Vergangenheit die hohen Kosten für Software aus dem Ausland kritisiert. Einfache Bürger können sich Windows nicht leisten. Deshalb kursieren die Microsoft-Programme in Osteuropa auch so oft als Raubkopien. Das weißrussische Windows solle etwa zwölf Euro kosten.

Dienstag, 11. Mai 2021
Wetter Symbol