19.09.2005 16:26 |

Doktor Handy

Handy übermittelt Vitalfunktionen an Arzt

Das vom US-Unternehmen Triage Wireless entwickelte AdvancedBPM arbeitet mit einem auf die Haut aufgebrachten Chip. Es misst permanent die Werte von Blutdruck, Puls und den Sauerstoffgehalt im Blut. Per Bluetooth werden die Daten an das Handy und weiter auf den PC des Arztes übermittelt.

"Die Idee hinter AdvancedBPM ist es, einen Gesamtüberblick über den Gesundheitszustand des Patienten liefern zu können", so Matthew Bannet, CEO von Triage. "Gerade bei Untersuchungen befinden sich Patienten oft in einer stressigen Situation, die die Ergebnisse oft verfälscht. Außerdem bekommt der Arzt nur einen kleinen temporären Einblick in den Zustand des Patienten." Mit AdvancedBPM wäre der Gesundheitszustand des Patienten über einen längeren Zeitraum überwachbar.

Ein Chip - viele Funktionen
Jeder Patient bekommt sein persönlich angepasstes Gerät, um möglichst genaue Werte zu liefern. Für die Ermittlung von Herzschlag und Sauerstoffgehalt ist ein elektrischer Sensor zuständig. Zum Blutdruck-Messen kommt ein optischer Sensor zum Einsatz, der die Veränderung des Arterienvolumens misst.

Datensicherheit wird groß geschrieben
"Wir setzen hohe Sicherheitsstandards bei unseren Produkten. Auch bei den Partnern, die unsere Daten weiterleiten, achten wir sehr auf die Privatsphäre unserer Patienten", so der Firmenchef. Mit den ersten klinischen Tests will das Unternehmen im Oktober beginnen, die Zulassung für den US-Markt soll im April 2006 beantragt werden.

Quelle: Pressetext Austria

Mittwoch, 23. Juni 2021
Wetter Symbol