Mega-Fanmarsch

Holland hüpft! Oranje-Invasion in Dortmund

Fußball EM
10.07.2024 17:56

Am Tag des EM-Halbfinales in Dortmund gegen England stehen die Niederländer regelrecht Kopf. In Bahnhöfen und auf den Autobahnen stauten sich am (heutigen) Mittwoch viele der erwarteten rund 80.000 „Oranje“-Fans, die sich zu der Partie nach Dortmund auf den Weg machten. Da die deutsche Polizei an den Grenzübergängen kontrollierte, mussten die Fans etwas Geduld mitbringen. Teilweise gab es bis zu 13 Kilometer lange Staus.

Für den Nachmittag haben die Niederländer in Dortmund einen riesigen Fanmarsch in Richtung Stadion und zum Public Viewing im naheliegenden Westfalenpark geplant. Sofern sich, wie von der Polizei erwartet, ein Großteil der niederländischen Fans daran beteiligt, werde dies der „größte Fanwalk, den Dortmund je gesehen hat“, sagte ein Polizeisprecher.

(Bild: AFP or licensors)

Die Bevölkerung müsse währenddessen mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen – mindestens zwei Stunden lang. „Die Oranjes laufen ja nicht schnurstracks, die hüpfen ja von links nach rechts“, sagte der Polizeisprecher. Das dauere entsprechend lang: „Wer hüpft, hat mehr vom Weg“. Die Fans der niederländischen Nationalmannschaft haben vor vorherigen Spielen ihrer Mannschaft in den Fanzonen mit einem gemeinsam Hüpftanz von links nach rechts Eindruck gemacht.

(Bild: AFP or licensors)

Bereits am frühen Nachmittag war die Fanzone am Friedensplatz mit mehr als 6.000 Menschen gefüllt und entsprechend geschlossen worden. Auch in Bars der Innenstadt dominierten Fans in den orangefarbenen Trikots ihrer Mannschaft, nur vereinzelt mischten sich englische Anhänger darunter. Abgesehen von vereinzeltem Abbrennen von Pyrotechnik sei es aber bisher friedlich, sagte der Polizeisprecher.

Shops schließen früher
Auch in den Niederlanden selber stand alles im Zeichen des Halbfinales. Etliche Supermarkt-Ketten wollten früher schließen, um dem Personal die Möglichkeit zu geben, das Spiel zu schauen. Sowieso wird mit nur wenig Kundschaft während des Spiels gerechnet. Wie der öffentlich-rechtliche Sender NOS berichtete, gingen andere Shops wie etwa Baumärkte zu einer Minimalbesetzung über, damit möglichst viele Fans das Spiel schauen können.

(Bild: Copyright 2024 The Associated Press. All rights reserved)

Theater verschoben Vorstellungen wegen der EM-Partie und in vielen Kinosälen können Fans das Duell mit England verfolgen. In Amsterdam wurden zusätzliche Fähren in der Stadt eingesetzt, um den erwarteten abendlichen Andrang der Anhänger zu bewältigen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele