Im Queen‘s Club

Andy Murray gewinnt sein 1000. Karriere-Match

Tennis
18.06.2024 21:07

Andy Murray hat am Dienstag einen besonderen Sieg gefeiert. In seinem 1.000. Einzel auf der ATP-Tour ging der 37-jährige Brite zum 739. Mal als Gewinner vom Platz.

Beim Rasen-Tennis-Turnier im Londoner Queen‘s Club setzte sich die frühere Nummer eins gegen den Australier Alexei Popyrin mit 6:3,3:6,6:3 durch und zog ins Achtelfinale ein. „Mein Körper hat sich schon einmal besser gefühlt“, sagte Murray nach der Partie scherzend.

Murray spielt seit Jahren mit einer künstlichen Hüfte und hat angekündigt, seine Karriere in diesem Jahr zu beenden. Bei Olympia in Paris will er aber noch dabei sein. Ebenfalls eine Runde weiter in England ist der topgesetzte Spanier Carlos Alcaraz dank eines 6:1,7:5 gegen den Argentinier Francisco Cerundolo. Mit Lorenzo Musetti sorgte hingegen ein Italiener für eine Überraschung, in dem er den Ranglistensiebenten Alex de Minaur mit 1:6,6:4,6:2 aus dem Bewerb nahm. Mit Ben Shelton (USA-6) und Ugo Humbert (FRA-8) schieden weitere hoch eingeschätzte Akteure gleich zu Beginn aus.

(Bild: Associated Press)

In Halle kassierte der Russe Andrej Rublew als Nummer vier gesetzt eine Auftaktniederlage gegen den US-Amerikaner Marcos Giron. Mit viel Mühe schafften hingegen der deutsche French-Open-Finalist Alexander Zverev (6:7,6:3,6:4 gegen Oscar Otte) und der Weltranglistenerste Jannik Sinner aus Südtirol (6:7,6:3,6:2 gegen Tallon Griekspoor) den Aufstieg.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele