11.11.2012 01:04 |

Auf Eis gelegt

Aus für Audi R8 e-tron: Stromrenner erst mal abgesagt

Gerade erst hat der Audi R8 e-tron auf der Nürburgring-Nordschleife den Rekord für Elektroautos aufgestellt und ist sogar dem Serien-R8 nahegekommen. Und jetzt das: Der Serienstart des Elektrorenners ist auf unbestimmte Zeit verschoben und wird womöglich ganz abgesagt.

Ursprünglich hätte er noch dieses Jahr in den Handel kommen sollen, doch daraus wird definitiv nichts. Zu teuer. Außerdem geht den Ingolstädtern der Entwicklungsfortschritt bei den Batterien nicht schnell genug, hört man.

Dabei ist der R8 e-tron ein echter Knaller: Zwei Elektromotoren im Heck treiben mechanisch völlig unabhängig voneinander jeweils ein Hinterrad an. Sie leisten zusammen 381 PS und katapultieren den 1,8 Tonnen schweren Batterie-Boliden in 4,6 Sekunden auf Tempo 100. Dabei verteilen sie ihr maximales Drehmoment von insgesamt 820 Nm so selektiv, dass in Kurven außen mehr Kraft ankommt als innen. Bei 250 km/h wird abgeregelt, damit sich eine Runde ausgeht. 300 km/h wären wohl drin, aber auch mit Beschränkung muss der R8 nach einer richtig schnellen Nordschleifenrunde ans Kabel. Richtig schnell heißt übrigens 8:09:099 Minuten, rund 5 Sekunden mehr als ein Benzin-R8.

Dass der Strom überhaupt so lange reicht, liegt auch am konsequenten Leichtbau. Immerhin haben die Ingenieure einen Großteil des Mehrgewichts durch die Hauben aus Karbon, federleichte Schalensitze und Fahrwerksteile aus Glasfaserverstärktem Kunststoff drücken das Gewicht auf 1.780 Kilogramm – nur noch 150 kg mehr als beim R8 mit Achtzylinder.

Auf dem Weg zum Marktstart hätte nicht mehr viel gefehlt: Ein wenig Feinabstimmung noch für die Steuerung der beiden Motoren, ein bisschen Feinschliff für die Elektronik im Innenraum. "Aber im Prinzip sind wir jetzt fertig", freute sich Heinz Hollerweger, der die Entwicklung Gesamtfahrzeug leitet, im Frühsommer. Nur eines hätte gerne noch gehabt: "Die acht Minuten sollten doch zu knacken sein." Erst mal wohl nicht. Aber es sollen Teile aus dem R8 e-tron in die Serienproduktion einfließen, heißt es aus der Audi-Pressestelle beim Importeur Porsche Österreich. Immerhin.

Besuche krone.at/Auto & Motorrad auf Facebook und werde Fan!

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol