Nicht mehr nüchtern?

„Papi“: Tirols SPÖ-Chef mit skurrilem ORF-Auftritt

Politik
11.05.2024 18:49

Georg Dornauer, Tirols Landeshauptmann-Stellvertreter und SPÖ-Landeschef, sorgt nach einem skurrilen Auftritt für Debatten in den sozialen Medien. In einem ORF-Interview bezeichnete er sich als „einzig bundesrelevanter Politiker“ und als „Papi“. 

Was war passiert? Dornauer war vor knapp einer Woche – wie viele andere Politiker – beim Gauder Fest im Zillertal zu Besuch. 

Ausschnitt von Dornauers Auftritt im Video unten: 

Auch ORF-Satiriker Peter Klien war anwesend und bat Dornauer vors Mikrophon. „Heute kommt niemand von der Sozialdemokratie, ist das richtig?“, fragte Klien den SPÖ-Politiker. „Ja, weil der einzig bundesrelevante Politiker hier ist“, konterte Dornauer schmunzelnd. Als Klien wissen wollte, wer dies sein soll, zeigte Dornauer auf sich. 

„Der Papi gehört dazu!"
„Aber Sie werden sich ja nicht der Sozialdemokratie zurechnen, oder?“, hakte Klien bei Dornauer nach. Der rote Politiker, der in der Vergangenheit oft schon die eigene Bundespartei scharf kritisierte, darauf: „Na logisch, hallo! Der Papi gehört dazu!“

Nicht mehr ganz nüchtern?
In den sozialen Medien wird Dornauers Auftritt heiß diskutiert. Einige User zeigen sich empört, einige nehmen es mit Humor. Kritiker von ihm werfen ihm vor, bei dem Interview nicht mehr ganz nüchtern gewesen zu sein. 

Dornauer dementiert
Aus Dornauers Büro hieß es am Samstagabend, der SPÖ-Politiker habe lediglich „launig und satirisch auf satirische Fragen des ORF“ geantwortet. Er sei „bestimmt nicht“ betrunken gewesen. 

Roter Rebell
Als roter Rebell ist Dornauer seit Jahren bis nach Wien bekannt. Nicht nur wegen seiner politisch brisanten Liaison und Kritik am SPÖ-Bundesparteichef Andreas Babler sorgte er in der Vergangenheit für Furore.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele