Von Flasche getroffen

Djokovic beruhigt: „Ruhe mich mit Eisbeutel aus“

Tennis
11.05.2024 09:55

Tennis-Superstar Novak Djokovic hat nach dem Zwischenfall mit einer Trinkflasche, die ihn beim Turnier in Rom am Kopf getroffen hatte, Entwarnung gegeben.

„Es war ein Unfall und mir geht es gut, ich ruhe mich im Hotel mit einem Eisbeutel aus“, schrieb der 36-jährige Serbe in der Nacht auf Samstag auf X. Der Weltranglistenerste war am Freitagabend nach seinem Sieg beim Masters-Turnier gegen den Franzosen Corentin Moutet von der Flasche getroffen worden und zu Boden gegangen.

Auf Videos war zu sehen, wie Djokovic Autogramme schrieb und ihm dabei eine Flasche auf den Kopf fiel. Betreuer begleiteten den 24-maligen Grand-Slam-Champion daraufhin vom Court. Djokovic bedankte sich auf X für die vielen besorgten Nachrichten.

Wohl keine Absicht
Die Organisatoren des Turniers in der italienischen Hauptstadt teilten am Abend mit, dass Djokovic mit entsprechenden Medikamenten behandelt worden sei und das Foro Italico verlassen habe, um in sein Hotel zurückzukehren. Sein Zustand sei nicht besorgniserregend. In einer Mitteilung hieß es, dass die Trinkflasche wohl versehentlich auf den sechsmaligen Sieger des Turniers gefallen und nicht mit Absicht auf ihn geworfen worden sei. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur AP fiel die Flasche aus dem Rucksack eines Kindes.

Zuvor hatte Djokovic die Partie gegen Moutet im römischen Foro Italico mühelos 6:3,6:1 gewonnen. Damit zog der Weltranglistenerste in die dritte Runde ein, wo er nun auf Alejandro Tabilo aus Chile trifft.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele