Hoffen auf Arsenal-Aus

Historische Teilnahme? Salzburg winken 50 Mio.!

Fußball National
06.04.2024 16:19

Für Fußball-Meister Salzburg geht es in den kommenden beiden Wochen auch um die erstmalige Teilnahme eines österreichischen Klubs an einer Klub-WM. Sollte Bayern München im Champions-League-Viertelfinale Arsenal ausschalten, hätten die Bullen ihr Ticket sicher. Alleine die Antrittsprämie der FIFA beim neuen Mega-Turnier soll sich laut britischen und italienischen Medienberichte für jedes Team im Bereich von 50 Millionen Euro bewegen. Das wäre für alle anderen Klubs in der heimischen Bundesliga mehr als ein Jahresbudget. 

Zwölf Startplätze des auf 32 Teams vergrößerten Turniers im Sommer 2025 in den USA gehen an Europa. Nur falls Arsenal die Champions League gewinnt, würden die Salzburger noch um die historische Teilnahme umfallen.

Salzburgs Sportdirektor Bernhard Seonbuchner gab sich zurückhaltend. „Was es bedeuten würde, darüber machen wir uns wirklich konkret Gedanken, wenn es dann soweit ist. Weil vorher Luftschlösser bauen, die dann nicht eintreten, das ist gerade im Fußball mit Vorsicht zu genießen“, meinte der Bayer. Arsenal sei als Tabellenzweiter der Premier League gut drauf. „Dementsprechend wollen wir da eher mit Bedacht vorgehen.“

Salzburgs Sportdirektor Bernhard Seonbuchner (Bild: GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute)
Salzburgs Sportdirektor Bernhard Seonbuchner

Gespielt wird von 15. Juni bis 13. Juli 2025 im bisher bekannten Format der Männer-WM mit acht Vierergruppen. „Natürlich wissen wir, dass das eine Herausforderung wäre und unserem Klub entsprechendes Renommee bringen würde“, sagte Seonbuchner. Man hätte die eine oder andere Möglichkeit mehr. „Aber das ist alles ein Konjunktiv. Und der Konjunktiv hilft uns nicht weiter. Sobald es fix wäre, dass wir dabei sind, werden wir uns konkret damit beschäftigen.“

Mit Bayerns Sportdirektor Christoph Freund, seinem Vorgänger in Salzburg, traf Seonbuchner am Donnerstag beim Cup-Halbfinale gegen Sturm (3:4) zusammen. Er habe ihm viel Glück gewünscht – allerdings nicht für die Duelle mit Arsenal (9. April in London, 17. April in München), sondern für das Ligaspiel am (heutigen) Samstag in Heidenheim. „Wir haben gar nicht über Arsenal geredet und über mögliche Szenarien dahinter.“

Dann bekommt England dritten Startplatz
Sollten die Londoner gegen den FC Bayern weiterkommen, bauen sich im Halbfinale der Königsklasse Rekordsieger Real Madrid oder Titelverteidiger Manchester City als nächste Hürden auf. Nur Arsenals CL-Titel würde England einen dritten Startplatz bei der Klub-WM bescheren. Ansonsten sind die Länderkontingente auf zwei beschränkt.

Als CL-Sieger der vergangenen drei Jahre sind Chelsea, Real und ManCity gesetzt. Über die Europacup-Wertung seit 2020 haben auch die Bayern, Paris Saint-Germain, Inter Mailand, FC Porto, Benfica Lissabon, Borussia Dortmund und Juventus Turin ihre Tickets bereits sicher. Dazu kommen Atletico Madrid oder der FC Barcelona als zweites spanisches Team. Die restlichen 20 Klub-WM-Teilnehmer stellen andere Kontinentalverbände.

Salzburg drohen nahmhafte Abgänge
Schon diesen Sommer könnte sich Salzburg mit namhaften Abgängen in seiner Defensive beschäftigen müssen. Die Stammkräfte Strahinja Pavlovic, Oumar Solet und Amar Dedic sollen von Klubs in Topligen umworben werden. Bezüglich konkreter Angebote gab sich Seonbuchner zugeknöpft. „Was die Transferaktivitäten betrifft, ist es noch relativ ruhig. Wir sind gerade erst in den April gerutscht.“ Man konzentriere sich auf die entscheidenden Wochen in der Meisterschaft, darunter den Heimschlager am Sonntag (17.00 Uhr) gegen Rapid. „Deswegen kann ich da gar nichts Großartiges erzählen.“

Salzburg-Coach Gerhard Struber (Bild: Andreas Tröster)
Salzburg-Coach Gerhard Struber

„Wir sind von Hendry sehr angetan“
Ein künftiger Ersatzmann steht mit dem im Winter für kolportierte vier Mio. Euro aus Dortmund geholten Hendry Blank bereits parat. Der 19-Jährige hat noch keine Minute für Salzburg gespielt, war im Cup-Halbfinale aber das vierte Mal im Kader. Zuvor hatte ihn wochenlang ein grippaler Infekt geplagt. „Wir sind von Hendry sehr angetan“, sagte Salzburg-Trainer Gerhard Struber. Momentan sei der deutsche U20-Teamspieler in der Innenverteidigung in einer Backup-Rolle. „Aber wir sehen täglich im Training, was der Bursche mitbringt – und auch, dass er in Zukunft absolut wertvoll werden wird für uns.“

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele