Gerüchte kursieren

Doping-Tests verpasst: Ski-Dame muss weiter bangen

Ski Alpin
03.03.2024 10:11

US-Speed-Spezialistin Breezy Johnson ist weiter zum Zusehen verdammt. Nachdem die 28-Jährige gegen Auflagen im Zusammenhang mit der Nennung von Aufenthaltsorten verstoßen und so drei Doping-Tests verpasst haben soll, darf sie nicht mehr an Rennen teilnehmen. Die Ermittlungen der US-Antidopingbehörde sind noch nicht abgeschlossen.

Am 9. Dezember bestätigte Johnson Gerüchte darüber, dass sie Probleme mit der amerikanischen Anti-Doping-Agentur USADA hat. Unstimmigkeiten bei der Nennung von Aufenthaltsorten und damit verpasste Doping-Tests führten zu Untersuchungen, die immer noch andauern.

Gegenüber „skinews.ch“ gab sich die Speed-Spezialistin über die aktuelle Situation bedeckt: „Ich kann darüber nicht sprechen. Ich wünschte, ich könnte, ich möchte ja hilfreich sein. Es tut mir leid!“ Auch der US-Verband will sich zum aktuellen Stand nicht äußern. 

Sperre droht
Die USADA wiederum teilt lediglich mit, dass es in der Angelegenheit noch Geduld brauche: „Der Prozess kann je nach den Umständen des Falles unterschiedlich lange dauern“. 

Unterdessen kursieren aber schon erste Gerüchte. Demnach droht Johnson eine Sperre von rund 15 Monaten. Eine offizielle Stellungnahme dazu gibt es bisher nicht. Auch ist unklar, ab wann die Sperre wirksam wäre. Die Speed-Spezialistin muss also weiter bangen - die aktuelle Saison ist für sie ohnehin zu Ende.  

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele