2. Liga -16. Runde

St. Pölten, Admira und Lafnitz fahren Siege ein!

Fußball National
01.12.2023 20:15

Die 16. Runde der 2. Liga ist am Freitag mit Siegen für den SKN St. Pölten, die Admira und Lafnitz eröffnet worden! 

Der SKN gewann daheim gegen Sturm Graz II mit 3:1, die Südstädter setzten sich bei Stripfing mit 4:0 durch und Lafnitz behielt beim Kapfenberger SV mit 4:2 die Oberhand. Die Partien Amstetten - GAK und SV Horn - DSV Leoben konnten wegen der aktuellen Witterung nicht ausgetragen werden, neue Spieltermine sollen demnächst festgelegt werden.

Admira zeigt Stripfing, wo der Hammer hängt
In Wien-Floridsdorf waren die Platzverhältnisse aufgrund des Schneefalls zumindest hart an der Grenze zur Irregularität. Flüssige Kombinationen waren auf dem weißen Untergrund nicht möglich, es ging vor allem um hohe und zweite Bälle. Mit diesen Gegebenheiten fand sich die Admira besser zurecht als die ersatzgeschwächten Stripfinger. Jakob Tranziska (6., 36./Elfmeter) sorgte für eine komfortable Pausenführung der Gäste, die nach dem Seitenwechsel durch Filip Ristanic (56.) und Jakob Schöller (74.) nachlegten und ihren ersten Auswärtssieg in dieser Saison bejubelten. Damit stieß die Admira auf Rang elf vor und liegt noch zwei Zähler hinter den neuntplatzierten Stripfingern, die zudem Dario Kreiker mit Gelb-Rot verloren (83.).

Lafnitz in Kapfenberg mit Mühe siegreich
Zwischen den beiden Niederösterreich-Klubs ist der SV Lafnitz klassiert. Die Steirer gaben in Kapfenberg nach Toren von Sebastian Feyrer (25.) und Edon Murataj (29.) bzw. Artur Murza (26.) und Matthias Puschl (63.) zweimal eine Führung her, gingen aber auch dank eines von Andre Leipold verwandelten Strafstoßes (71.) doch noch als Sieger vom Platz. Kapfenbergs Elfmeter-Verursacher Lukas Walchhütter sah für sein Vergehen Gelb-Rot (70.). Für den Schlusspunkt sorgte Elias Neubauer (95.).

St. Pölten siegt gegen Sturm II ungefährdet
Den vierten Erfolg aus den jüngsten fünf Pflichtspielen fuhr St. Pölten ein. Der SKN kam - ebenfalls auf schneebedecktem Grün - gegen die zweite Mannschaft von Sturm zu einem ungefährdeten 3:1, die Tore erzielten Julian Keiblinger (11./Elfmeter), Dario Tadic (23.) und Dirk Carlson (40.) bzw. Konstantin Schopp (84.). Die Niederösterreicher schoben sich vorerst an die dritte Stelle und liegen elf Zähler hinter Spitzenreiter GAK, der eine Partie weniger ausgetragen hat.

Die letzte reguläre Runde vor der Winterpause wird nach derzeitigem Stand am Samstag mit Vienna - Schwarz Weiß Bregenz und am Sonntag mit Ried - FAC sowie Dornbirn - Liefering abgeschlossen. Am kommenden Mittwoch steht noch das Nachtragsmatch Sturm Graz II - Ried auf dem Programm. Ob an diesem Tag auch die am Freitag abgesagten Partien durchgeführt werden, ist noch offen. Die erste Runde im kommenden Jahr ist für das Wochenende 23./24./25. Februar angesetzt.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele