Nachfolge offen

Olympique Lyon trennt sich von Trainer Grosso!

Fußball International
30.11.2023 17:43

Der französische Erstligist Olympique Lyon hat sich von Trainer Fabio Grosso getrennt! 

Das teilte der einstige Serienmeister, der in der Ligue 1 mit sieben Punkten aus zwölf Spielen abgeschlagen Tabellenletzter ist, am Donnerstag mit. Ein neuer Cheftrainer wurde noch nicht präsentiert.

Nachfolger von Laurent Blanc
Der frühere italienische Weltmeister Grosso hatte Lyon erst im September als Nachfolger von Laurent Blanc übernommen.

In Grossos missglückte Amtszeit fiel auch der Angriff mit Steinen auf den Lyon-Mannschaftsbus vor dem Duell mit Olympique Marseille Ende Oktober, bei dem der 46-jährige Trainer am Kopf getroffen und verletzt worden war. 

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele