Crash mit Klein-Lkw

Helfer gefordert: weitere Unfälle und Einsätze

Kärnten
28.11.2023 07:30

Stark gefordert waren am Montag Kärntens Einsatzkräfte. Wie berichtet, hatte eine Unfallserie Feuerwehr, Polizei und Rettung auf Trab gehalten. Doch diese findet offenbar kein Ende.

Zahlreiche Verletzte forderten mehrere Unfälle auf Kärntens Straßen. Die Verschnaufpause für die Einsatzkräfte dauerte allerdings nicht lange an. Gegen 20.15 Uhr überschlug sich nämlich auf der Görtschitztal Bundesstraße (B 92) ein Klein-Lkw. „Von Klagenfurt kommend, geriet ein 50-jähriger Mann in der Gemeinde Brückl zuerst auf das rechte, dann auf das linke Straßenbankett“, schildert ein Polizist.

Der Klein-LKW überschlug sich dabei und landete auf einer Böschung am Dach. Der Polizei gegenüber gab der Unfalllenker an, zu schnell gewesen zu sein. Erst bei einem Alkotest stellte sich heraus, dass der Mann auch betrunken gewesen war. „Ihm wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.“ Mit Verletzungen unbekannten Grades wurde der Mann schließlich ins Klinikum Klagenfurt gebracht.

Auto eines Bekannten „ausgeborgt“
Wenige Stunden später, etwa gegen 22.30 Uhr, musste die Polizei in Klagenfurt einen vermeintlichen Autodiebstahl aufklären. Ein 32-jähriger Klagenfurter hatte ohne die Einwilligung seines Bekannten, den Autoschlüssel aus dessen Wohnung mitgehen lassen. „Mit dem Auto des Geschädigten fuhr er in die Innenstadt und stellte dort das Fahrzeug wieder ab“, erzählt ein Beamter. 

Im Zuge einer Fahndung konnte das „geborgte“ Auto gefunden werden. „Nach kurzer Zeit kam der Mann zum Fahrzeug und bei der Personendurchsuchung konnte der Fahrzeugschlüssel in einem Schuh aufgefunden werden“, schildert die Polizei den kuriosen Einsatz. Einen gültigen Führerschein besitzt der Mann übrigens nicht; einen Alkotest verweigerte er ebenfalls. Auf ihn kommt eine Anzeige zu.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele