ICE-Liga

Salzburg baut Tabellenführung aus, Caps verlieren

Eishockey
26.11.2023 21:03

Dank eines starken Schlussdrittels hat Eishockey-Meister Salzburg am Sonntag in der 24. Runde der ICE-Liga einen 6:2-Sieg in Asiago gefeiert und die Tabellenführung auf drei Punkte ausgebaut. Der erste Verfolger Linz ging bei Fehervar als 1:2-Verlierer vom Eis, die Ungarn zogen - bei einem Spiel weniger - mit den Linzern gleich.

Salzburg ging bei Asiago schon nach 1:33 Minuten durch Lucas Thaler in Führung, brachte diese wegen zwei Gegentreffern (12., 20.) nicht in die erste Pause. Im Mitteldrittel kamen die Bullen dank Peter Hochkofler (35.) zurück und drehten im Schussdrittel ordentlich auf. Wimmer besorgte die neuerliche Führung (49.), im Finish sorgten Troy Bourke (57.), Dennis Robertson (59.) und wieder Thaler (60.) noch für eine klare Angelegenheit.

Im Spitzenspiel in Szekesfehervar endete die Linzer Drei-Siegesserie, einzig Emilio Romig (37.) traf an diesem Abend für die Gäste zum 1:1-Ausgleich. Janos Hari machte zweieinhalb Minuten vor dem Ende in einer offenen Partie den fünften Fehervar-Sieg in den jüngsten sechs Partien perfekt, in der Tabelle zogen die Ungarn mit Linz an Punkten gleich.

Drei Zähler dahinter liegt auf Rang vier der VSV. Die Adler gingen in Innsbruck durch Blaz Tomazevic früh in Führung (7.), lagen nach 37 Minuten und Treffern von Lukas Bär (24.) und Nathanael Halbert (37.) aber mit 1:2 in Rückstand. Mark Katic brachte die Gäste kurz vor Ende des Mitteldrittels zwar noch auf 2:2 heran, Kevin Roy (44.) bestrafte aber eine etwas zu harmlose Leistung des VSV mit dem verdienten Siegtreffer für die Haie.

Der KAC schoss sich in Ljubljana bei zweimaligem Rückstand dank Clemens Unterweger (24.) und Lukas Haudum (42.) zumindest in die Overtime, ließ davor aber einige Chancen auf den Sieg liegen. Das rächte sich schließlich im Penaltyschießen, wo Ville Leskinen zum Siegschützen der zehntplatzierten Slowenen avancierte.

Die Capitals konnten den vermeintlichen Heimvorteil gegen Schlusslicht Graz einmal mehr nicht nutzen. Die Wiener liefen nach Treffern von Dominik Grafenthin (7.), Sam Antonitsch (18.) und Ken Ograjensek (45.) stets einem Ein-Tor-Rückstand nach, der jeweilige Ausgleich durch Trevor Cheek (16.), Dominique Heinrich (30.) und Carsen Twarynski (59.) reichte immerhin zur Verlängerung. Dort brachte Taylor Matson nach 2:30 Minuten den Caps-Traum von der ersten Heimsieg-Miniserie der Saison zum Platzen. Die 99ers verkürzten den Rückstand auf die elftplatzierten Capitals auf sechs Punkte.

In Bozen dauerte es etwas mehr als eine halbe Stunde, ehe Michael Pastujov die Pioneers in Front brachte (31.). Der Ausgleich der aktuell in Topform befindlichen Foxes kam keine zwei Minuten später, sie machten im Schlussdrittel mit drei Toren innerhalb von sechs Minuten (45. - 51.) die Vorentscheidung perfekt und verteidigten Platz sieben erfolgreich. Mit dem zehnten Sieg in Folge stellten die Südtiroler den eigenen Rekord zudem ein.

24. Runde:
Fehervar AV19 - Black Wings Linz 2:1 (1:0,0:1,1:0)
HCB Südtirol - Pioneers Vorarlberg 4:1 (0:0,1:1,3:0)
Vienna Capitals - Graz99ers 3:4 n.V. (1:2,1:0,1:1;0:1)
Asiago Hockey - EC Salzburg 2:6 (2:1,0:1,0:4)
HC Innsbruck - EC VSV 3:2 (0:1,2:1,1:0)
Olimpija Ljubljana - EC-KAC 3:2 n.P. (1:0,1:1,0:1;0:0;1:0)

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele