So, 19. August 2018

Samstagsspiele

24.03.2012 21:20

Austria und Sturm trennen sich im Schlager 1:1

Gleich vier Unentschieden haben die vier Samstagsspiele der 27. Runde der tipp3-Bundesliga gebracht. Im Schlager des Tages trennten sich Austria Wien und Sturm Graz ebenso 1:1 wie Wiener Neustadt und die SV Ried. Tabellenführer Salzburg kam gegen eine ersatzgeschwächte Admira über ein 2:2 nicht hinaus. Bereits am Nachmittag hatten sich Kapfenberg und der SV Mattersburg im Kellerduell 1:1 getrennt.

Austria Wien – Sturm Graz 1:1
Die Wiener Austria und Meister Sturm Graz trennten sich nach einer turbulenten Schlussphase 1:1 (0:0). Der bis Samstag unter Neo-Trainer Ivica Vastic ausgemustert gewesene Roland Linz brachte die überlegenen "Veilchen" in der 89. Minute in Führung, mit der letzten Aktion des Spiels glich Sturm aber durch Weber aus (95.). Das Unentschieden bringt beide Teams nicht entscheidend weiter, das erklärte Saison-Ziel Europacup-Platz ist aber jeweils in Griffweite. Die Steirer bleiben auswärts in dieser Saison sieglos.

Trainer Vastic sah von Beginn an eine Austria, die entschlossen war, auf das 0:2 in Mattersburg eine entsprechende Antwort zu geben. Trotz des sichtlichen Bemühens der Hausherren wackelte die Sturm-Defensive aber nur selten. Ansonsten regierte auf beiden Seiten meist die Vorsicht, die Angst vor dem Verlieren war nicht zu übersehen und Begegnung flachte Richtung Pause deshalb immer mehr ab.

Nach der Pause erhöhte die Austria die Schlagzahl, ein Tor wollte den Wienern aber nicht gelingen. In der 89. Minute wurde der in der 70. Minute für Kienast eingewechselte Linz dann auf kuriose Art und Weise zum vermeintlichen Goldtorschützen, ein Kopfball von Jun prallte gegen den Bauch von Linz und von dort ins Tor (89.). Mit der letzten Aktion der Partie gelang aber der Ausgleich: Nach Pürcher-Pass lupfte Weber den Ball über Lindner hinweg ins Tor (95.).

Admira - Red Bull Salzburg 2:2
Mehr als ein Punkt war für Tabellenführer Salzburg bei Aufsteiger Admira nicht zu holen. Die schwer ersatzgeschwächten, aber wacker kämpfenden Niederösterreicher lagen nach 77 Minuten sogar mit 2:1 in Führung, ein Treffer von Rasmus Lindgren wenig später bescherte den Gästen jedoch noch einen Punkt. Der Vorsprung auf den ersten Verfolger Rapid beträgt damit zumindest bis zum Sonntag drei Zähler.

Die neuerlich nur phasenweise überzeugenden "Bullen" gingen durch Ibrahim Sekagya (15.) früh in Führung, mussten aber wegen der Treffer von Patrick Mevoungou (34.) und Rene Schicker (77.) nach perfektem Konter und ebenso perfekten Abschluss der Hausherren noch einem Rückstand nachjagen. Der Treffer von Lindgren nach Eckball in der 80. Minute bescherte den Bullen aber noch einen Punkt, der in der 74. Minute eingewechselte Gonzalo Zarate vergab in den Schlussminuten den Matchball für die Mozartstädter.

Wiener Neustadt -SV Ried 1:1
Cupsieger SV Ried musste sich in Niederösterreich mit einem leistungsgerechten 1:1 (0:0) beim Tabellenvorletzten Wiener Neustadt zufriedengeben geben. Die Treffer erzielten "Joker" Matthias Lindner (87.) bzw. Daniel Beichler (73.). Die Innviertler blieben trotzdem Tabellendritter, auf Spitzenreiter Salzburg fehlen weiterhin fünf Zähler. Wiener Neustadt startet mit elf Punkten Vorsprung auf Schlusslicht Kapfenberg ins letzte Saisonviertel.

Die 1.700 Zuschauer im Stadion bekamen in der ersten Hälfte eine extrem schwache Partie geboten. Auch nach dem Wechsel dominierten die Abwehrreihen - bis zur 73. Minute, in der Ried die erste Chance der zweiten Hälfte nützte: Guillem flankte auf Daniel Beichler, der den Ball mit der Brust stoppte, Klapf versetzte und eiskalt die Führung erzielte.

Nach diesem Gegentor waren die Gastgeber gezwungen, mehr für die Offensive zu tun, dadurch ergaben sich Konterchancen für die Rieder, wobei Guillem (75., 78.) diese nicht nutzte. Und diese Fahrlässigkeit rächte sich im Finish, denn der erst neun Minuten zuvor eingewechselte Lindner traf per Abstauber noch zum verdienten Ausgleich.

Kapfenberg – SV Mattersburg 1:1
Bereits am Nachmittag hatte das Auftaktmatch der 27. Runde, das Kellerduell zwischen Kapfenberg und dem SV Mattersburg, mit einem 1:1-Remis geendet. In der ruppigen, von vielen Fouls geprägten Partie schloss Schiedsrichter Grobelnik vor 2.400 Zuschauern gleich drei Spieler aus, die Kapfenberger Sencar (5.) und Nathan Junior (82.) sahen Rot, der Mattersburger Höller (76.) flog mit Gelb-Rot vom Platz.

Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein Spiel mit sehr wenigen spielerischen Höhepunkten. Die ersten Minuten der zweiten Spielhälfte brachten dann mehr rassige Szenen als die gesamten ersten 45 Minuten. Mattersburg hatte nach Naumoski-Pass durch Mörz die große Chance auf die Führung, doch Kapfenberg suchte weiter den Weg nach vorne. Zunächst vergab Vulin per Kopf knapp (50.), wenig später hatte Babangida seinen großen Auftritt. Der Nigerianer luchste Mravac den Ball ab und lupfte den Ball dann von halbrechts butterweich über Borenitsch hinweg zum 1:0 ins Tor (54.).

Die Freude der Kapfenberger währte aber nur etwas mehr als eine Viertelstunde. Nach leichtsinnigem Ballverlust von Babangida knallte der eingewechselte Potzmann den Ball aus 15 Metern ins kurze Eck zum 1:1 unter die Latte (71.). Im Finish drängten beide Teams auf den Sieg. Der dritte Ausschluss der Partie für Nathan Junior (82.) nach brutalem Foul an Mravac nahm den Obersteirern wieder Wind aus den Segeln. Die Mattersburger hatten im Finish durch Bürger (80.) und Potzmann (83.) den Sieg vor Augen, konnten aber auch mit dem Remis zufrieden die Heimreise antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Vizeweltmeister
Kroate Strinic muss wegen Herzproblemen pausieren
Fußball International
Debakel gegen WAC
Mattersburg-Trainer Baumgartner vor dem Aus
Fußball National
Sieg für Benavides
Walkner beendet Atacama-Rallye auf Rang vier
Motorsport
Premier League
Chelsea gewinnt London-Derby gegen Arsenal
Fußball International
Grand Prix in Göteborg
Weißhaidingers Sensationslauf hält an
Sport-Mix
Ligue 1
PSG jubelt dank Mbappe und Neymar
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.