Bagnaia überfahren

KTM-Pilot Binder: „Sowas ist der größte Albtraum!“

MotoGP
04.09.2023 09:51

Das MotoGP-Rennen in Barcelona war am Sonntag durch einen Massensturz sowie eine riesengroße Schrecksekunde um Francesco „Pecco“ Bagnaia in der ersten Runde überschattet worden. KTM-Pilot Brad Binder, der keine Chance hatte, auszuweichen, fuhr dem Italiener übers Bein: „Das ist der größte Albtraum eines Fahrers!“

Schreck um Bagnaia: Der Weltmeister und Spielberg-Sieger war beim Großen Preis von Katalonien, dem elften von 20 Saisonrennen, nach Kurve zwei in Führung liegend in hohem Bogen von seiner Ducati abgeflogen und wurde kurz darauf von Binder unglücklich im Kniebereich überfahren.

Beim Re-Start war Binder mit dabei, schied aber wenig später in der dritten Rennrunde mit einem technischen Defekt aus. „Es ist schwierig, einfach weiterzumachen. Das Gute war, dass ich sah, wie er sich bewegte. Ich wusste, dass ich ‚nur‘  sein Bein erwischt hatte“, sagte der KTM-Pilot zum Drama um Bagnaia.

Es sei „der größte Albtraum eines jeden Fahrers. Jemanden dort zu sehen, ist schon beängstigend, aber ihn mit dem Motorrad zu treffen, ist das Schlimmste. Ich bin einfach nur froh, dass er den Umständen entsprechend okay ist. Ich war bei ihm im Medical Centre. Und als ich dort hineinkam, hatte ich nicht erwartet, ihn so gechillt zu sehen. Gott sei dank geht es ihm gut“, so Binder.

Keine Brüche bei Bagnaia
Bagnaia zog sich beim Sturz mehrere Prellungen zu, die medizinische Untersuchungen hätten jedoch keine Brüche ergeben. Gut möglich, dass der Italiener am kommenden Wochenende im Großen Preis von San Marino wieder auf dem Motorrad sitzen wird.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele