Wie vor 20 Jahren

Rückkehrer Bauer: „Das ist keine einseitige Liebe“

Sport-Mix
27.08.2023 07:00

 Das Parkett quietscht wie vor 20 Jahren, aber Thomas Bauer sieht sich bei der Rückkehr nach Vöslau „am richtigen Ort“. Ein Derby zum Start.

„Das Parkett quietscht genauso wie vor 20 Jahren!“ 2003 hatte Thomas Bauer Vöslau verlassen, 2023 ist er als 165-facher Nationalspieler, der von der Heim-EM 2010 bis zur WM 2021 in Ägypten alle acht Handball-Großereignisse mitgeprägt hat, zum Heimatklub zurückgekehrt. Optisch ist die Zeit in der Thermenhalle stehen geblieben, dennoch sieht sich Bauer „am richtigen Ort. Ich habe gleich ein paar Ideen eingebracht!“ So hat er etwa das Gerätekammerl in Beschlag genommen, dort Kraftgeräte wie Kompressions-Stiefel platziert.

„Ist quasi mein Nebenwohnsitz“, lächelt Bauer, der 2009 den Wechsel zum deutschen Zweitligisten Korschenbroich gewagt hatte („volles Risiko für 1000 Euro im Monat“), gegenwärtig 13 Auslandsstationen hinter sich hat, samt Europacupsieg (EHF Cup) und MVP mit AEK Athen 2021, sich als Cupsieger mit Olympiacos aus Griechenland verabschiedete.

„In Vöslau kann man etwas bewirken“, sprüht der 37-Jährige vor Energie. „Das ist keine einseitige Liebe. Erstmals in meiner Karriere sind die Vereinsziele wichtiger als die persönlichen!“ Am Freitag ist das Heim-Derby gegen Krems (19) zum HLA-Auftakt ein erster Gradmesser für die Thermenstädter, die sich zudem mit Kirveliavicius, Nikolic (beide Krems) und Dika (Graz) verstärkten.

Für Hypos Damen beginnt die Saison schon heute mit dem Supercup gegen Atzgersdorf (15.45), um den ab 18 Uhr auch die Herren von Linz und Hard rittern. Beide Spiele werden auf krone.at übertragen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele