Debüt erst September

Superstar Neymar in Wüste spektakulär empfangen

Fußball International
20.08.2023 11:07

Al Hilal feierte mit einer besonderen Zeremonie die Ankunft des Superstars Neymar. Die Fans drängten sich in Riad, als der noch verletzte Brasilianer mit Feuerwerk empfangen wurde, um seine Ankunft anzukündigen. Aber sehen Sie selbst - oben im Video.

Während Lionel Messi in Miami gleich mit einem Titel bei Inter eingestiegen ist, werden sich saudische Fans von Neymar noch gedulden müssen. Der Brasilianer, der von Paris St. Germain dem lukrativen Angebot von Al-Hilal nicht widerstehen konnte, fällt wegen einer nicht näher genannten Verletzung aus. Das verkündete Al-Hilal-Coach Jorge Jesus. „Neymar ist ein kreativer Spieler, der uns helfen wird, uns zu verbessern. Aber er hat jetzt eine leichte Verletzung“, sagte Jesus.

„Ich weiß nicht, wann er wieder spielen kann, vielleicht wird er Mitte September ready sein“, erklärte Jesus am Samstag bei einer Willkommens-Zeremonie vor 60.000 Zuschauern im King Fahd International Stadium. Drohnen flogen über das Heim-Stadion von Al-Hilal und schrieben „Neymar ist blau“ in den Himmel, ehe der frühere Star von Barcelona sein neues Team bei einem 1:1 gegen Al-Fayha beobachtete.

Dass Neymar für zwei WM-Qualifikationsspiele für Brasilien im kommenden Monat nominiert wurde, gefiel Coach Jesus gar nicht. „Ich weiß nicht, warum das brasilianische Nationalteam ihn einberufen konnte, er ist noch nicht so weit“, sagte Jesus. Neymar hat seit der WM im Vorjahr nicht mehr für sein Heimatland gespielt, da er sich von einer Knöchelverletzung im vergangenen Februar erholt, wurde aber für die Spiele gegen Bolivien (8.9.) und Peru (12.9.) nominiert.

Neymar hat einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben, der ihm laut der französischen Sport-Tageszeitung "L`Equipe 160 Millionen Euro einbringen soll.

Indes wurde bekannt, dass Al-Hilal weiter auf dem Transfermarkt zugeschlagen hat: Fulham-Stürmer Aleksandar Mitrovic wurde bis 2026 verpflichtet, wie beide Clubs am Samstag verlauteten. Finanzielle Details wurden nicht genannt, doch britische Medien berichteten, die Saudis würden mehr als 46 Mio. Pfund (53,81 Mio. Euro) für den 28-jährigen Serben hinlegen. Mitrovic war Fulhams Topscorer in vier der vergangenen fünf Saisonen in der Premier League.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele