Ab in die Wüste

Barcelona-Star Kessie wechselt zu Matthias Jaissle

Fußball International
04.08.2023 09:52

Al-Ahli hat sich mit dem FC Barcelona auf einen Wechsel Franck Kessies geeinigt. In Dschidda trifft der Mittelfeld-Profi auf Ex-Salzburg-Trainer Matthias Jaissle.

15 Millionen Euro soll der Saudi-Klub für Kessie auf den Tisch legen, wie Transfer-Experte Fabrizio Romano schreibt. Binnen der nächsten Stunden sollen die letzten Dokumente überprüft und unterschrieben werden, ehe der Deal offiziell gemacht werden soll.

Star-Verpflichtungen sollen Wende einleiten
Bis 2026 soll der Ivorer das Trikot Al-Ahlis tragen und neben Stars wie Riyad Mahrez, Roberto Firmino und Edouard Mendy das Team an die Spitze der Tabelle führen. Die letzte Saison beendete der Wüsten-Klub noch als Vorletzter, mit der Verpflichtung einiger europäischer Profis soll nun die Wende her. Gecoacht wird die Truppe von Jaissle, der nach zwei Jahren bei Red Bull Salzburg die Mozartstadt verlassen hatte, um sich in Saudi-Arabien einer neuen Herausforderung zu stellen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele