Heim bittet um Hilfe

Problem Tierhortung: 30 Katzen auf engstem Raum!

Kärnten
26.05.2023 12:00

Aus einer 60m2-Wohnung in Kötschach-Mauthen mussten dutzende Kätzchen gerettet werden. Tierhortungen bringen auch die Tierheime an ihre Grenzen!

Schon unzählige Male hat die „Krone“ darauf aufmerksam gemacht, dass die Uhren in Kärntens Tierheimen mittlerweile Zehn nach Zwölf schlagen! Finanziell, organisatorisch sowie Platztechnisch! Weil gerade im Frühjahr viele Katzen ihre Jungen gebären, werden jede Wochen immer mehr Kätzchen mit ihren Müttern abgegeben: „Leider haben wir mit so einem Ansturm an Katzenwelpen mit Müttern nicht gerechnet!“, heißt es seitens des Kärntner Tierschutzvereins Villach in einer Aussendung.

30 Katzen wurden in einer kleinen 60m2-Wohnung gehalten - sie wurden dem Besitzer abgenommen und fanden im Tierheim Villach eine neue Bleibe. (Bild: Kärntner Tierschutzverein Villach)
30 Katzen wurden in einer kleinen 60m2-Wohnung gehalten - sie wurden dem Besitzer abgenommen und fanden im Tierheim Villach eine neue Bleibe.

Der Anlass waren zwei Tierabnahmen innerhalb kürzester Zeit: „Ein Bauer hatte über 19 Katzen in seinem vermüllten Haus, davon waren 11 Kitten. Am Donnerstag kam schon der nächste Einsatz. In einer 60 m2 großen Wohnung waren 30 Katzen. Davon 19 Kitten, 7 Katzen und 4 Kater - unkastriert! Alle 30 Katzen mussten sich ein Katzenklo teilen“, wird vom Tierschutzverein geschildert. Mittlerweile befinden sich über 40 Katzenwelpen und vier trächtige Mütter im Tierheim Villach. „Würden Sie sich bloß alle an die Kastrationspflicht halten...“, so der Appell.

„Wahrscheinlich sind es Inzest-Kitten“
Tierhortungen bringen das Tierheim Villach an seine Kapazitätsgrenzen: „Wir können fast keine Tiere mehr aufnehmen!“, beschreibt Tierpflegerin Lara Montiel aus Villach die Situation. Meist melden besorgte Nachbarn, wenn sich Katzen aus der Umgebung unkontrolliert vermehren - dann kümmert sich die Behörde darum. „Auch bei diesen Kätzchen handelt es sich wahrscheinlich um Inzest-Kitten. Einige haben körperliche Merkmale, die das bestätigen würden“, so die Tierpflegerin.

Spenden an:

  • RAIKA KÄRNTNER TIERSCHUTZVEREIN VILLACH
  • IBAN: AT15 3949 6000 0000 2006
  • Betreff: Kitten in Not

Dringender Spendenaufruf!
Nun bleibt dem Tierheim nichts anderes übrig, als um Mithilfe zu bitten: „Um die Grundversorgung weiterhin aufrechtzuerhalten, benötigen wir dringend Kittenzubehör, Kittenfutter (Animonda Carny), Tierarztkosten und Entwurmungsmittel!“ Auch Geldspenden sind möglich (siehe Faktbox). „Das Geld, das unter dem Betreff ,Kitten in Not´ gespendet wird, wird ausschließlich zum Zweck der Kätzchen verwendet!“

Sobald die Tiere zur Vermittlung freigegeben werden, gibt es dazu die Infos hier

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele