Mit Neo-Coach bei Ex

Altach verspielt in Hartberg 2:0 in zwei Minuten

Fußball National
15.04.2023 18:52

Der TSV Hartberg und der SCR Altach haben sich in der dritten Runde der Qualifikationsgruppe der Fußball-Bundesliga mit einem Remis getrennt. Die Oststeirer schafften am Samstag vor heimischer Kulisse nach einem 0:2-Rückstand zur Pause dank einer starken Vorstellung in der zweiten Halbzeit noch den 2:2-Endstand. Die Altacher bleiben in der Tabelle zwei Punkte vor Schlusslicht Ried Vorletzter, einen weiteren Zähler davor rangiert Hartberg als Zehnter.

Bei der Rückkehr von Altach-Trainer Klaus Schmidt in die Oststeiermark brachten Lukas Gugganig (10.) und Jan Jurcec (33.) die Gäste verdient voran. Jürgen Heil (58.) und Dominik Prokop (60.) belohnten die Steirer aber noch.

Für Schmidt war es eine durchaus emotionales Wiedersehen mit einer alten Wirkungsstätte. Mit Hartberg hatte der Steirer im Vorjahr den Klassenverbleib fixiert, ehe er im November gehen musste. Sein Nachfolger Markus Schopp hat es im Frühjahr geschafft, die Mannschaft zu stabilisieren. Auch die Anfangsphase gehörten den nach dem 3:1 in Ried personell unverändert eingelaufenen Hausherren. Hartberg tauchte in den ersten fünf Minuten zweimal gefährlich im Altacher Strafraum auf - ehe es eine kalte Dusche setzte.

Altach startet stark
Altach münzte den ersten Eckball ins schnelle 1:0 um. TSV-Keeper Raphael Sallinger verpasste die Hereingabe, Gugganig war zur Stelle. Die Vorarlberger waren mit der Führung im Rücken besser im Spiel. Das Hartberger Pressing konnten die Gäste abfedern und nach vorne Akzente setzen. Bei Hartberg musste außerdem Mario Sonnleitner mit einer Muskelblessur im Oberschenkel vom Feld, Mario Karamarko übernahm seinen Platz. Der Kroate war am 0:2 mitbeteiligt. Atdhe Nuhiu entwischte der nicht zuklappenden Hartberger Abseitsfalle und bediente Jurcec per Querpass, der Flügelspieler hatte aus wenigen Metern keine Mühe.

Die Hartberger konnten in der ersten Hälfte nicht mehr kontern, Schmidt hatte an der Vorstellung seiner Elf kaum etwas zu bemängeln. Schopp indes reagierte in der Pause, Prokop und Dario Tadic (200. Bundesliga-Spiel) kamen für Ousmane Diakite und Ruben Providence. Hartberg suchte die Wende, das Powerplay der Heimischen sollte auch bald Früchte tragen.

Traumtor
Heil traf zunächst mit rechts wunderbar ins linke Kreuzeck, ehe Prokop nach Lochpass von Dominik Frieser nur zwei Minuten später den Ausgleich fixierte. Der bereits dritte Treffer des Winter-Zugangs wurde zunächst wegen Abseits nicht gegeben, nach minutenlangem VAR-Studium zählte er dann aber doch. Altach war schwer angeschlagen. Tadic hatte nach einem Patzer der Vorarlberger im Spielaufbau das 3:2 am Fuß, lupfte den Ball aber über das verwaiste Tor.

Schmidt versuchte das Ruder mit Wechseln herumzureißen. Der starke Prokop musste indes bei Hartberg angeschlagen wieder vom Feld. Die Schlussphase war umkämpft, einmal kam tief in der Nachspielzeit noch Trubel auf. Nach einem Eckball landete der Ball im Altacher Tor, die Flanke hatte laut Schiedsrichter-Assistent aber vorher schon die Torlinie überschritten.

TSV Hartberg - SCR Altach 2:2 (0:2)
Hartberg, Profertil Arena, SR Heiß.

Tore:
0:1 (10.) Gugganig
0:2 (33.) Ja. Jurcec
1:2 (58.) Heil
2:2 (60.) Prokop

Hartberg: Sallinger - Kainz, Rotter, Sonnleitner (27. Karamarko), Pfeifer - Diakite (46. Prokop/79. Fadinger) - Frieser, Sangare (83. M. Horvat), Heil, Avdijaj - Providence (46. Tadic)

Altach: Casali - Strauss, Gugganig, Edokpolor, Herold - Thurnwald, Jäger, Haudum (77. Tartarotti), Ja. Jurcec (59. Aigner) - Bischof (77. Lazetic), Nuhiu (93. Ndiaye)

Gelbe Karten: Sallinger bzw. Edokpolor, Strauss, Aigner, Jäger

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele