Mo, 10. Dezember 2018

Direktabwicklung

21.09.2011 11:14

Weg von PayPal: eBay testet neues Bezahlverfahren

Im österreichischen und deutschen Ableger des Internetauktionshauses eBay wird derzeit ein neues Bezahlverfahren getestet, das bei Erfolg bald weltweit eingesetzt werden könnte. Dabei ist für Verkäufer kein PayPal-Konto mehr nötig, um Überweisungen sicherer zu machen, stattdessen werden die Zahlungen über eBay selbst abgewickelt.

Das System erinnert an jenes des Online-Kaufhauses Amazon: Der Käufer überweist das Geld an eBay, die Firma wiederum gibt es an den Verkäufer weiter, sobald dieser eine Versandbestätigung des Artikels vorweisen kann.

Der Test ist vorerst auf neu registrierte Verkäuferkonten beschränkt, für die nun kein PayPal-Konto mehr nötig, aber weiterhin möglich ist. PayPal gilt als relativ sichere Überweisungsmethode, da das Geld quasi zwischengelagert wird, bis der Kunde seine Ware erhalten hat. Diese Aufgabe übernimmt nun eBay selbst.

Empörung um PayPal auf US-Kurs
Der Test könnte ein Versuch sein, PayPal zu entkommen. Schließlich hat sich der US-Bezahldienst in den vergangenen Monaten Feinde gemacht: Erst wurden Spenden an die Enthüllungsplattform WikiLeaks nicht ausbezahlt, später versuchte PayPal, das US-Embargo für kubanische Waren auch in Deutschland durchzusetzen. Die große Drogeriekette Rossmann zog daraufhin Konsequenzen und beendete die Zusammenarbeit mit PayPal - man lasse sich nicht von einem anderen Unternehmen bedrohen und sehe keinen Grund, "warum hier US-amerikanisches Recht praktiziert werden muss", so Rossmann in einer Erklärung an die Kunden. Man lasse nicht zu, dass die eigenen Kunden bevormundet und ihrer freien Entscheidung beraubt würden.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neues Disziplinproblem
„Skandal-Nudel“ Dembélé verschläft Barca-Training!
Fußball International
Champions League
Liverpools Klopp beschwört „Geister von Anfield“!
Fußball International
„Brauchen Knipser!“
Rapid: Wieso funktionieren die Stürmer hier nicht?
Fußball National
50-Jahr-Jubiläum
Hausbau mit Ytong - immer ein Gewinn!
Bauen & Wohnen
Ermittlung gegen Ärzte
Hätte Italo-Fußballer Astori nicht sterben müssen?
Fußball International
Steine und Holzstücke
Drei Asylwerber ließen Zug beinahe entgleisen
Oberösterreich
„Nieder mit Regierung“
Sozialistische Jugend: Auf Linie mit „Gelbwesten“
Österreich
Erschreckende Bilanz
Heuer bereits 42 Bluttaten an Frauen!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.